Du bist hier: Home > Blog > Modellbauer für Fliegerhorstmuseum gesucht

Samstag, 18 November 2017

Die Traditionsgemeinschaft Fliegerhorst Ahlhorn e.V. ist dabei, ein Museum am ehemaligen Fliegerhorst Ahlhorn aufzubauen. Im kommenden Jahr beginnen die Arbeiten am alten Wachgebäude aus dem Jahr 1915. Neben einer UH-1D wird auch eine Bristol Sycamore als Exponat zu besichtigen sein. Neben vielen Schriftstücken und technischen Exponaten soll es im Museum auch einige Modelle zu bestaunen geben.

Gesucht werden nun freiwillige, erfahrene Modellbauer, die für das Museum Modellbau betreiben möchten.

Das Anforderungsprofil:

  • Du bist Plastikmodellbauer und baust mit Vorliebe Flugzeuge oder Hubschrauber.
  • Du beherrscht die gängigen Techniken des Modellbaus wie Airbrush, Washing und Alterung.
  • Du bist bereit, Modelle nach Vorgaben des Museums ohne große Veränderungen aus der Schachtel heraus zu bauen.
  • Du bist zuverlässig.
  • Du hast Interesse an der Geschichte der deutschen Luftfahrt.

Wer alle diese Punkte mit JA beantworten kann, sendet bitte eine kleine „Bewerbung“ mit ein paar Fotos seiner Modelle an David.Funke@FliegerhorstAhlhorn.de

Was wird gebaut?

Das erste Ziel ist es, jedes Luftfahrzeugmuster, welches eine Geschichte am Fliegerhorst Ahlhorn hat, einmal in 1:72 zu bauen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1915 mit dem Luftschiffhafen und endet in den frühen 1990er Jahren mit der Auflösung des Hubschraubertransportgeschwaders 64.

Eine grobe Aufstellung der Muster ist wie folgt:

  • Ju-88
  • Ju-188
  • He-111
  • FW-190
  • Gloster Meteor
  • BAC Canberra
  • Hawker Hunter
  • F-86
  • Nord Noratlas
  • Transall
  • Do-27
  • P.149
  • A-10 Warthog
  • Nike Hercules
  • UH-1D (Modell bereits in Arbeit)
  • Sycamore (Modell bereits in Arbeit)

Das Museum ist ebenfalls an Modellspenden interessiert. Falls jemand seine Vitrinen ausmistet, bitte nichts wegwerfen, wir sind sehr dankbar für jede Hilfe! Es werden auch gerne Bausätze aus Sammlungsauflösungen gekauft!

Was springt dabei raus?

Das Museum kann leider keinen Lohn zahlen, dafür haben die Verantwortlichen sich aber folgendes überlegt:

  • Die Bausätze, Decals und ggf. die Farben werden gestellt.
  • Der Name des Modellbauers wird auf Wunsch am ausgestellten Modell genannt.
  • Der Modellbauer bekommt dauerhaft freien Eintritt ins Museum sowie exklusiven Zugang zum Archiv und den Exponaten.
Du bist hier: Home > Blog > Modellbauer für Fliegerhorstmuseum gesucht

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog