Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Bell UH-1B Huey

Bell UH-1B Huey

RNoAF

von Dietmar Kollmann (1:72 Italeri)

Bell UH-1B Huey

Nach längerer Pause im Helikopterbau wollte ich doch wieder einmal ein Modell bauen und meine Entscheidung fiel auf den UH-1B der Norwegischen Luftwaffe.

Als Ausgangsbasis diente mir der Italeribausatz UH-1B. Ich ergänzte das Modell mit dem CMK Interiorset und dem Decalbogen von Vingtor Decal. 

Bell UH-1B Huey

Der Bau begann mit dem CMK-Set. Es war eine Freude mit diesem Set zu arbeiten. Sehr fein detailliert und sehr passgenau. Ein paar Teile im Innenraum wurden von mir noch selbst beigefügt.

Bell UH-1B Huey

Das fertige Bauteil wurde in den Rumpf eingebaut. Der weitere Zusammenbau erfolgte ohne Probleme. Ich musste ein paar Spachtel- und Schleifarbeiten beim Übergang zum Heckausleger durchführen.

Bell UH-1B Huey

Dann wurde gebrusht mit Farben verschiedenster Hersteller. Nach einer Schicht Klarlack wurden die Decals aufgebracht. Hier war teilweise Mr. Marksofter notwendig, vor allem bei den Kleinstdecals.

Bell UH-1B Huey

Während der Trocknungsphase baute ich weitere Ergänzungsteile aus der Ersatzteilkiste zusammen. Die Winde stammt aus dem Italeribausatz AB204 und wurde von mir noch verfeinert. Auch der Crashpositionlighter ist Eigenbau.

Bell UH-1B Huey

Die Decals wurden nochmals mit Klarlack versiegelt und anschließend die noch fehlenden Bauteile am Modell montiert. Diverse Antennen wurden erneuert (zu dick) und teilweise, im Bausatz fehlende, ergänzt. An der Unterseite wurde ein Lasthaken montiert.

Bell UH-1B Huey

In den Laderaum legte ich noch einen Rucksack von Legend. Die Figur ist aus dem Italeribausatz Natopiloten.

Bell UH-1B Huey

Abschließend gesehen war der Bau eine echter Fun.

Bell UH-1B Huey

Dietmar Kollmann,
www.modellmanufaktur-ll.at

Publiziert am 30. November 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Bell UH-1B Huey

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog