Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

Hayabusa Streetfighter

von Michael Schneider (1:12 Tamiya)

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

Heute präsentiere ich euch meinen Umbau von Tamiyas Hayabusa Streetfighter im Maßstab 1:12. Merkmale des Umbaus waren eine Tieferlegung, eine Einarmschwinge, breitere Hinterreifen von Automobilminiaturen, Fotoätzteile von Crazy Modeler, sowie eine scratch gebaute NOS Flasche.

Die Verkleidungsteile wurden nach der Grundierung mit Acryl-Lack hellblau (Basic-Color von Automobilminiaturen) lackiert. Nach der Trocknung wurden die Bereiche die orange wurden abgeklebt und lackiert. Die schwarze Trennlinie sind dünne Decalstreifen. Schriftzug und Embleme stammen aus der Restekiste.

Rahmen, Felgen und Motor wurden mit mattschwarz lackiert, die Felgen und Verkleidungsteile erhielten danach einen Glanzlack-, die übrigen Teile einen matten Klarlackauftrag.

Hier mal eine grobe Zusammenstellung der TeileSuzuki GSX 1300 R HayabusaAls Design habe ich das Hellblau / Orange von GULF ausgewählt.Hinzu kamen noch Ätzteile für die Bremsscheiben,......der Motor wurde nicht weiter detailliert da er ohnehin unter der Verkleidung verschwand.Die hintere Schwinge besteht vorne aus dem Hayabusa-Teil, hinten von einer Honda VFR750 R.

Hier mal eine grobe Zusammenstellung der Teile

Hier mal eine grobe Zusammenstellung der Teile 

Einbau des Hinterrades

Der Einbau eines so breiten Hinterrades bringt folgendes Problem: Da die Kette parallel zur Längsachse des Bikes angebracht ist, würde der Reifen direkten Kontakt zur Kette haben. Um dies zu vermeiden gibt es nur eine Lösung: die Kette muss von der Längsachse gesehen weiter nach außen verlegt werden. An der Hinterachse selbst ist das eher unproblematisch, in der Serie führt die Kette jedoch meist zwischen Rahmen und Getriebe zum Ritzel. Im 1:1 Tuningbereich behilft man sich wie folgt: die Kette/Kettenblatt wird nach außen verlegt und verkürzt, an der Schwinge wird eine "Ritzelachse" eingebaut, hier wird über ein zweites Ritzel, das weiter innen liegt, die Verbindung zum Getriebe hergestellt, im Modell sieht das dann so aus:

Kette vom Antrieb zur Ritzelachse an der SchwingeDie geätzte Kette führt von der Hinterachse zur Ritzelachse.Da fehlt jetzt das vordere zweite Ritzel und natürlich die Abdeckung.Die fertige Kette aus ÄtzteilenDie fertige Kette aus Ätzteilen

Kette vom Antrieb zur Ritzelachse an der Schwinge

Kette vom Antrieb zur Ritzelachse an der Schwinge 

NOS-Flasche

Aus einer Einwegspritze wurde noch eine NOS-Flasche hergestellt. Wie das geht seht ihr auf folgenden Bildern.

oberer Teil einer Injektionsspritze, unten verschließen, oben eine Unterlegscheibeoben etwas zurechtspachteln und grundierenblau lackieren, Handrad von einem Feuerwehr-Kit und MutterFertigUnd die Endmontage folgte

oberer Teil einer Injektionsspritze, unten verschließen, oben eine Unterlegscheibe

oberer Teil einer Injektionsspritze, unten verschließen, oben eine Unterlegscheibe 

Suzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R Hayabusa

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

 

Details

Suzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaSuzuki GSX 1300 R HayabusaDie eingebaute NOS-FlascheRemove before Flight

Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

 

Michael Schneider

Publiziert am 29. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Motorräder > Suzuki GSX 1300 R Hayabusa

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog