Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Tupolev Tu-134A

Tupolev Tu-134A

CCCP 65085, Aeroflot

von Bernhard Schrock (1:144 Zvezda)

Tupolev Tu-134A

Beinahe vor einem Jahrzent feierte mein letzter Airliner seinen "Rollout". Ein Grund mehr war es, mit dem hervorragenden Bausatz von Zvezda sofort loszulegen.

Tupolev Tu-134A

Die Glasteile sind absolute Spitze und passen hervorragend. Für die Verglasung der runden Fenster griff ich jedoch (neugierig wie ich bin) auf des recht neue Produkt Namens "Bondic", welches die Baumarktkette Bauhaus exklusiv vertreibt, zurück.

Es handelt sich um einen transparenten, wie Honig zähflüssigen Kunststoff, der im UV-Licht aushärtet. Eine kleine UV-LED-Leuchte gehört zum Lieferumfang.

Tupolev Tu-134A

Das Ergebnis der Verglasung mit Bondic überzeugt: nach wenigen Sekunden (laut Anleitung reichen 4-6 Sekunden, zur Sicherheit habe ich bis 10 gezählt) waren die Fenster fest.

Tupolev Tu-134A

Die Passgenauigkeit ist frappierend: die Triebwerke und das Leitwerk brauchen nicht geklebt zu werden. Zur Sicherheit habe ich jedoch den Triebwerken hinten einen kleinen Klecks Sekundenkleber spendiert.

Tupolev Tu-134A

Tupolev Tu-134A

Tupolev Tu-134A

Tupolev Tu-134A

Tupolev Tu-134A

Bernhard Schrock, November 2012
Bernhard Schrock, November 2012

Eine Mulde, "ausgekleidet" mit Bare Metal Foil und ausgefüllt mit Bondic, macht beim Scheinwerfer eindeutig eine bessere Figur als das silberfarbene Decal.

Bernhard Schrock

Publiziert am 13. Dezember 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Tupolev Tu-134A

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog