Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 737-286C Advanced

Boeing 737-286C Advanced

Iran Air

von Johannes Wipauer (1:144 Airfix)

Boeing 737-286C Advanced

Vorbild

Die Erfolgsgeschichte der Boeing 737 begann 1967 und ist noch lange nicht zu Ende. Der Typ 737-286C Advanced war eine der vielen Varianten der 737-200, die nach dem Erstflug 1967 bis weit in die 80er Jahre in vierstelliger Stückzahl gebaut wurden. Das „C" steht für Convertible, das heißt mit großer seitlicher Frachttüre, sodass nicht nur Passagierbeförderung möglich ist. Und als „Advanced" bezeichnete man die verbesserte Ausführung.

Boeing 737-286C Advanced

Technische Daten:

  • Länge: 30,48 m
  • Spannweite: 28,35 m
  • Höhe: 11,28 m
  • MTOW (maximales Startgewicht): 52,39 t
  • 2 Mantelstromtriebwerke Pratt & Whitney JT8D
  • Reisegeschwindigkeit maximal 917 km/h
  • bei dichtester Bestuhlung 136 Economyplätze
  • Reichweite maximal 4.200 km

Boeing 737-286C Advanced

Iran Air beziehungsweise deren Vorläufer wurde 1946 unter dem Namen Iranian Airways als die nationale Fluggesellschaft des Iran gegründet und befindet sich bis heute in Staatsbesitz. Den ersten gemischten Passagier- und Frachtverkehr nahm Iran Air im Jahre 1958 zwischen Teheran und Frankfurt auf. Seit 1964 ist Iran Air Mitglied des internationalen Fluggesellschaften-Verbandes IATA. Ab dem Jahre 1965 wurden moderne Boeing-Flugzeuge der Typen 707, 727, 737 und 747 beschafft sowie Airbus A300.

Boeing 737-286C Advanced

Aus dieser Zeit vor der „Islamischen Revolution" stammt auch das Vorbild meines Modells: Die EP-IRH wurde als CN 20500/286 im September 1971 an Iran Air ausgeliefert und sah so aus.

Noch vor zwei Jahren stand die Maschine, oder Reste davon, abgestellt in Teheran, vermutlich als Teilespender.

Boeing 737-286C Advanced

Das Modell

Airfix, neben Revell und Heller einer der Pioniere des Plastikmodellbaus in Europa, hatte bereits 1969, also nur zwei Jahre nach dem Erstflug des Vorbilds, die 737 im damals schon beliebten Airliner-Maßstab 1:144 als Bausatz in Lufthansa-Livery angeboten. Und noch immer kann man diesen Bausatz unter der Nummer A04178A kaufen, jetzt allerdings als 737-100 der Britannia oder Southwest Airlines. Streng genommen ist der Bausatz auch mehr eine 737-100 als 737-200, aber den geringen Längenunterschied beim Modell will ich ignorieren. Dieser Bausatz ist absolut anfängertauglich, man sollte aber alle Klebestellen und Kanten nacharbeiten.

Beim vorliegenden Modell habe ich außer den beiden Blinkleuchten und der Antenne am Rumpf nichts hinzugefügt.

Boeing 737-286C Advanced

Die Decals habe ich von Nick Webb, der unter dem Namen Classic Airlines unter anderem auch jene für die EP-IRH anbietet. Hergestellt mittels Laserdruck auf dünner, gut verarbeitbarer Folie, benötigen sie allerdings weißen Hintergrund. Ist aber bei klassischer Airliner-Farbgebung ohnehin notwendig. Die Coroguard-Flächen auf den Tragflächen sind ebenfalls durch Decals dargestellt. Verwendete Farben: Wasserlösliche Acryllacke von Mr.Hobby, die Metalltöne sind Emaillacke von Revell.

Boeing 737-286C Advanced

Boeing 737-286C Advanced

Johannes Wipauer

Publiziert am 31. Juli 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 737-286C Advanced

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog