Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 707-396C

Boeing 707-396C

Montana Austria

von Johannes Wipauer (1:144 Minicraft Model Kits)

Boeing 707-396C

Vorbild

Von den über 900 gebauten zivilen Boeing 707, die zwischen 1957 und 1978 gebaut wurden, waren mehr als die Hälfte 707-300, also die längere Variante mit Triebwerken von Pratt & Whitney. Die technischen Daten der einzelnen Varianten sowie weitere Details kann man hier finden. Eine Ergänzung bezüglich des Ausscheidens im Liniendienst bietet sich hier. Kein Linienflug, aber eindeutig ein Passagierflug. Die Montana Flugdienst GmbH war eine österreichische Fluggesellschaft, die 1976 von Flugkapitän Hans-Jörg Stöckl gegründet wurde. Anfangs mit einer, später mit drei Boeing 707 flog man Touristenziele in Übersee an, vor allem Bangkok (via Bagdad/Sharjah) und New York. Als „Montana Austria“ betitelt, flogen so zwei 707-138B (gebraucht von Braniff International gekauft) und eine 707-396C (kam 1978 gebraucht von der kanadischen Wardair) bis 1981 abenteuerlustige Touristen oder, wenn diese nicht vorhanden waren, auch Fracht.

Boeing 707-396C

Mein Modell

OE-IDA, das war die einzelne 707-396C der Montana, und diese Maschine brachte Montana kein Glück: Möglicherweise verleitete die wirtschaftliche Schieflage der Airline dazu, das damals gegen das südafrikanische Apartheid-Regime bestehende Waffenembargo zu missachten, so dass der US-Zoll am 13.5.1981 in Houston an Bord der „Delta Alfa“ Waren entdeckte, die unter das Embargo fielen. Die Maschine wurde beschlagnahmt, die rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen bedeuteten das Aus für die kleine Airline. Die beschlagnahmte Maschine diente (jetzt mit Sternenbanner statt rot-weiß-rot am Leitwerk) bis 1999 als „Air Force Two“ amerikanischen Regierungsmitgliedern als Reisemittel (Quelle hier).

Boeing 707-396C

Beim Modell habe ich auf den Minicraft-Bausatz 14450 zurückgegriffen, eigentlich eine -320B der PanAm. Aber so genau hat es Minicraft mit der Abbildung der Varianten ohnehin nicht genommen. Die verwendeten Decals stammen von TwoSix, sind wie alle lasergedruckten Decals sehr empfindlich, sehen aber gut aus und zeigen die OE-IDA, wie sie 1978 bis 1981 ausgesehen hat.

Boeing 707-396C

Nachdem aber doch gewisse Diskrepanzen zwischen Minicraft-Gravuren und TwoSix-Decals unvermeidbar waren, habe ich mich entschlossen, dieses Modell als erstes „Testbed“ für die PE-Teile von IPMS zu verwenden. Abgesehen davon, dass mein kleinster Bohrer immer noch zu große Löcher für die kleinen Befestigungsstege machte, ging es recht gut. Also beim nächsten Mal: Durchmesser 0,3 mm genügt!

Boeing 707-396C

Ich hoffe, es gefällt!

Boeing 707-396C

Weitere Bilder

Boeing 707-396CBoeing 707-396CBoeing 707-396CBoeing 707-396CBoeing 707-396CBoeing 707-396CBoeing 707-396C

Boeing 707-396C

 

Johannes Wipauer

Publiziert am 26. August 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 707-396C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog