Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Caramel Crash

Caramel Crash

What if: BP-Cup 1946 - Gewinner

von Bernhard Schrock (1:48 Academy)

Caramel Crash

1945 wurden auf einen Schlag unzählige Flugzeuge arbeitslos und unter anderem die von einem leistungsstarken RR Griffon angetriebenen Spitfire Mk. XIV.

Bereits knapp ein Jahr später im Mai 1946 wurde die Idee für ein Flugzeugrennen geboren bzw. Sponsoren für das Rennen gesucht. Schnell fand sich mit BP ein Sponsor für die ersten Nationals, nach dem auch das erste Rennen in UK seinen Namen erhielt: BP-Cup.

Caramel Crash

Caramel Crash

Unter vielen angemeldeten Teilnehmern waren auch etliche Spitfire, von denen eine als Sieger in die Geschichte eingehen sollte: die vom Schokoladenhersteller Cadbury gesponserte und modifizierte Mk XIV alias Caramel Crash mit der Startnummer 44.

Caramel Crash

Caramel Crash

Geflogen von Sir Sirius A. Moose-Ment, der auch am Umbau teilnahm, gewann Caramel Crash die ersten UK Nationals 1946 in Telford and erreichte eine Geschwindigkeit von 717 km/h (445,52 mph).

Caramel Crash

Caramel Crash

Sponsorlogo des Veranstalters: British Petroleum. Nach dem Rennen wurde übrigens das Logo geändert.

Caramel Crash

Caramel Crash

Um die Aerodynamik zu verbessern wurde der Spiegel an der Windschutzscheibe entfernt.

Caramel Crash

Caramel Crash

Nach der Demontage der Bewaffnung wurden alle Mündungsöffnungen verschlossen und verpachtelt.

Caramel Crash

Caramel Crash

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle David Funke für seine Unterstützung beim Herstellen der Abziehbilder.

Bernhard Schrock

Publiziert am 30. Juli 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Caramel Crash

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog