Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > 85er Rarebear

85er Rarebear

Grummans Hotrod

von Bernhard Schrock (1:48 Testors)

85er Rarebear

Zu den leistungsstärksten und am radikalsten modifizierten Racern gehört zweifelsfrei auch die Rare Bear.

85er Rarebear

85er Rarebear

Basierend auf der Standard F8F-2 wurde das Flugzeug einer radikalen Abmagerungskur unterzogen und erhielt einen neuen Antrieb.

85er Rarebear

85er Rarebear

Die Abmagerungskur beinhaltetet die Demontage von allem überflüssigen (militärischen) Equipments, Kürzen der Tragflächenspitzen und auf das strömungsgünstige Verkleiden des Heckkonus.

85er Rarebear

85er Rarebear

85er Rarebear

Auch die Originalkanzel wurde gegen eine flachere Kanzel bzw. Windschutzscheibe ohne Streben ausgetauscht.

85er Rarebear

Der Double Wasp von P&W musste dem ca. 3000 PS starken R-3350 Double Cyclone von Wight weichen, der nunmehr seine Kraft mit Hilfe eines Propellers von Aeroproducts für die Skyraider entfalten kann.

85er Rarebear

Damals wie auch heute auf dem Markt von Decals für die Rarebear keine Spur. Der Kollege PC half, zumindest die Schriften zu erstellen. Sie sollten zwar goldfarben sein, man kann aber bekanntlich nicht alles haben... So halfen Transparenter Decalfilm, ein feiner Pinsel, schwarze Tusche und Decal liquid film von MS dem (Rare)Bären auf die Sprünge bzw. auf's Leitwerk.

Oktober 1995
Oktober 1995

In Händen erfahrener Piloten wie z.B. Lyle Shelton war wie erwartet die Rarebear kaum zu schlagen und hält zur Zeit den Rundenrekord.

Bernhard Schrock

Publiziert am 07. Januar 2004

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > 85er Rarebear

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog