Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Antennenträger Richtfunk

von Hauke Ahrendt (1:35 Y-Modelle)

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Das Vorbild

Der 25m-Antennen-Teleskopgittermast Richtfunk wurde von der Bundeswehr in den Jahren 1985 bis 90 eingeführt. Die Anhänger der 2. Generation und die Kabelrollenanordnungen unterscheiden sich je nach Hersteller des Anhängers etwas, im Grundsatz sind sie aber ähnlich. Der Aluminium-Mast wurde von den FTM-Salzgitterwerken hergestellt und kann zwischen 10 und 25m manuell oder elektrisch ausgefahren werden. Für den elektromotorischen Antrieb  ist auch ein SEA auf dem Hänger montiert. Die einzelnen Mastsegmente haben eine Länge von je 5 m. Die ebenfalls teleskopierbaren Maststützen haben eine maximale Ausstellung von 7,4 m aus der Mastachse. Der Aufbau kann auch bei einer Geländeneigung bis 10% vorgenommen werden. Der  Mast lässt ein Antennengewicht je nach Einsatzzweckt bis zu 170 kg zu.

Der Anhänger mit Mast hat ein Gewicht von ca. 3,5 t bei einem Eigengewicht des Hängers von 1,5 t. Der Mast wird bei verschiedenen Anwendungen im Bereich Richtfunk bei der FM-Truppe eingesetzt.

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Der Bausatz

Wieder ein ungewöhnliches Modell der Bundeswehr aus dem Hause Y-Modelle, dem ich trotz des vergleichsweise hohen Anschaffungspreises nicht widerstehen konnte. Der Guss ist exzellent, keine Gussfehler und nur kleine Bläschen an Stellen, die man später nicht mehr sieht. Hier und da machen die Gussansätze es einem nicht leicht, die Teile schadfrei zu versäubern, das gilt besonders für einige feine Teile und insbesondere für die Druckverteilungsplatten der vier Abstützungen. Insgesamt ein interessantes und sehr gut gemachtes Modell, das einen schönen Blickfang abgibt.

Korrigiert werden muss kaum etwas, unbedingt aber der Kanisterhalter. Dabei kann man dann auch gleich einen guten Kanister von Dragon oder Tamyia nehmen, da der aus dem Bausatz nicht mehr zeitgemäß ist.

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Das ist aber fast der einzige Kritikpunkt. Schön wäre natürlich noch gewesen, wenn die vier Abstützungen in der echten Transportstellung zu bauen gewesen wären, dann sind sie nämlich in Richtung Anhängerachse verdreht angeordnet, um die Bodenfreiheit zu erhöhen. Habe ich im Modell aber nicht korrigiert. Super wäre es sicher auch, wenn der Mast mehr Gitterstruktur in der Tiefe bekommen hätte. Aber formtechnisch wäre das sicher nicht zu realisieren bzw. würde es das Modell vermutlich unbezahlbar machen. So ist im Modell hinter der dargestellten Struktur des äußeren Segmentes nur eine glatte Fläche vorhanden. Das gilt auch für die Kabeltrommel am Mastbock, die durchbrochen hätte werden müssen. Doch wie gesagt, ich denke die Teile wären dann kaum zu entformen gewesen oder hätten mehrteilig ausgeführt werden müssen.

Ergänzt habe ich nur ein paar Seile und Kabel, das war es.

Lackierung in Gelboliv, wie die ersten Masten noch waren, wie einige Fotos zeigen, und so passt er gut in Kombination zu meinem Unimog S404 mit FM-Kabine, wie ich es auf einem Foto im Straßenzug dargestellt gesehen habe. Decals sind im Bausatz auch enthalten, die taktischen Zeichen aber nur in Fehgrau für einen bronzegrünen Anstrich. Richtig gut ist es, dass je drei taktische Zeichen enthalten sind, um das Zugmittel mit dem Mast einheitlich zu kennzeichnen. Da hat Herr Köditz sehr gut mitgedacht, solches Mitdenken im Sinne der Modellbauer ist ja noch immer leider nicht selbstverständlich.

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

 

Hauke Ahrendt

Publiziert am 31. Mai 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Anhänger 2-Rad 1,5t (BW)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog