Du bist hier: Home > Galerie > Raumfahrt > Apollo-Sojous-Testprojekt

Apollo-Sojous-Testprojekt

von Frank Kastner (1:72 Dragon)

Apollo-Sojous-Testprojekt

Nach den Mond- und Skylab-Missionen startete am 15.07.1975 das letzte Apolloraumschiff. Anstelle einer Mondlandefähre trug die Saturn 1B Trägerrakete einen Dockingadapter, mit der das amerikanische Raumschiff am 17.07. an die sowjetische Sojus 19 ankoppelte. Die mehrjährige Vorbereitung und Durchführung dieser gemeinsamen Mission stellt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen friedlicher Zusammenarbeit mitten im Kalten Krieg dar. Damals wechselten nicht nur die Astronauten bzw. Kosmonauten in das jeweils andere Fahrzeug über, sondern es wurden bereits zuvor auf der Erde gegenseitige Besuche abgehalten und das Dockingverfahren gemeinsam entwickelt. Auch bei der Durchführung waren im Kontrollzentrum Dolmetscher anwesend.

Apollo-Sojous-Testprojekt

Apollo-Sojous-Testprojekt

Das Dockingmodul mit Luftschleuse diente bei dieser Mission als Kopplungsadapter, der die unterschiedlichen Kopplungssysteme und Atmosphären der Raumschiffe zusammenbringen sollte. Während die Sojus 19 am 21.07. ohne Probleme in der Wüste von Kasachstan landete, hatten die Amerikaner vor ihrer Wasserung am 25.07. durch eine Kette von unglücklichen Ereignissen und Gasen im Cockpit mit einer sehr ernsten Situation zu kämpfen.

Apollo-Sojous-Testprojekt

Apollo-Sojous-Testprojekt

Mit dem Apollo Sojus-Test-Projekt hat Dragon ein weiteres Raumfahrtset in 1:72 herausgebracht, das neben dem bereits in anderen  Bausätzen vorhandene Apollo Raumschiff auch eine Sojus und einen Kopplungsadapter aus massiven Kunststoffblöcken (Vinyl ?) enthält. Der Bau wäre wegen der guten Passgenauigkeit wohl ohne größere Probleme verlaufen, wenn Dragon eine vernünftige Bauanleitung beigefügt hätte. Für die Plastikteile am Adapter und der Sojus hat man eigentlich nur ein kleines Bild und die Fotos auf der Schachtel. Bei Apollo ließen die ungenauen Bilder mehr als eine Frage offen.

Apollo-Sojous-Testprojekt

Obwohl die Oberflächenstruktur des Adapters und der Sojus sehr schön nachgebildet sind, gibt es relativ wenige Details. Zur Aufwertung des optischen Eindrucks habe ich einige Ergänzungen vorgenommen (z.B. Antennen, Kabel und Fenster), die allerdings nur begrenzt dem Original entsprechen. Die dem Bausatz beigefügten Aufkleber für die Sonnensegel habe ich nicht verwendet, dafür die einzelnen Solarzellen graviert und bemalt. Weitere Decals waren für die Sojus nicht vorhanden, obwohl auf Missionsbildern eindeutig ein CCCP Schriftzug prangte.

Apollo-Sojous-Testprojekt

Beim sehr schön detaillierten und detailgetreuen Apolloraumschiff wurden u.a. die Schrauben mit Weißleim ergänzt, die ausgegossenen Fenster geöffnet und der Überzug des Command-Modules aus Folienstreifen durch Gravieren und mit Japanpapier dargestellt.  Überzeugt hat mich der sehr umfangreiche Decalbogen mit kleinsten Decals im Millimeterbereich. Ob der beigefügte Ständer den langen und schweren Kopplungsverband überhaupt trägt, kann ich nicht beurteilen, da ich die Raumschiffe getrennt präsentiere.

Apollo-Sojous-Testprojekt

Apollo-Sojous-Testprojekt

Für Rückfragen stehe ich euch gerne unter f-k-11 at web dot de zur Verfügung.

Frank Kastner

Publiziert am 29. November 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Raumfahrt > Apollo-Sojous-Testprojekt

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog