Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Saint-Chamond

Saint-Chamond

Französischer Schwerer Panzerwagen

von Erich Rauthe (1:35 HobbyBoss)

Saint-Chamond

Geschichte:

Neben dem Kampfwagen Schneider CA 1 war der Saint-Chamond der erste Versuch der französischen Waffenindustrie, fronttaugliche Panzer zu fertigen. Die Produktion begann 1916 im Werk Saint-Chamond, daher der Name.

Die acht Mann Besatzung hatten im Panzer ausreichend Platz und die Bewaffnung mit der in Frontmitte montierten Kanone war besser als im Schneider CA 1.

Besonders der Antrieb war sehr modern. Der Benzinmotor trieb einen Generator an, der wieder für jede Kette einen Elektromotor antrieb, der über elektrische Widerstände gesteuert wurde. Dieser Antrieb war wesentlich komfortabler als mechanische Lenksysteme.

Eine Fehlkonstruktion war das aus dem zivilen Bereich stammende Kettenlaufwerk, das man vom amerikanischen Hersteller Caterpillar übernommen hatte. Außerdem ragte der Aufbau vorne und hinten fast zwei Meter über das Fahrwerk hinaus, so dass die notwendige Geländetauglichkeit nicht gegeben war. Schon beim ersten Fronteinsatz scheiterten alle 16 Panzer an einfachen Infanterielaufgräben.

Das war der Heeresleitung Grund genug, die Fertigung zu stoppen, die bereits ausgelieferten 400 Fahrzeuge wurden dann nur für Schulung und Übung verwendet.

Saint-Chamond

Technische Daten:

  • Hersteller: FAMH in Chamond, 1916/17, ca. 400 Stück
  • Gewicht / Maße: 22 ton, 8,70 x 2,66 x 2,36 m
  • Motor/Antrieb: Panhard 4-Zyl-Benzinmotor in Fahrzeugmitte, 90 PS zum Antrieb von 2 Generatoren, die 2 E-Motoren antrieben (je Kette ein Motor); Vollkettenantrieb, Triebrad hinten, je 3 Rollenböcke mit je 3 (2) Laufrollen und 5 Stützrollen
  • Geschwindigkeit: Straße 8 km/h
  • Aktionsradius: Straße ca. 90 km
  • Bewaffnung:
  • Kanone TR 75 mm oder Kanone M.1897 75 mm (100 Schuss), vier 8 mm Hotchkiss MG Mle 1914 im Aufbau verteilt
  • Panzerung max.: Front 17 mm, sonst 11 mm
  • Besatzung: 8 Mann (Kommandant, Fahrer, Maschinist, 2 Kanoniere, 3 MG-Schützen

Saint-Chamond

Modell:

1:35 Standmodell 83858 von HobbyBoss aus 2014, montiert 11/2015.

Das spärliche Innenleben ist auf den Verschluss der Kanone und die Schulterstützen der MGs beschränkt. Die Passgenauigkeit ist sehr gut, das Fahrwerk fein detailliert, die Einzelgliederkette überraschend einfach und zügig zu montieren.

Sehr gewöhnungsbedürftig ist der farbenfrohe Tarnanstrich. Auf s/w Fotos kann man das unruhige Muster mit den auffälligen Trennstrichen erkennen, ob das Farbenbild so der Realität entspricht, ist fraglich. Die wenigen Originale in den Waffensammlungen sind aber genau so dargestellt!

Bei der Farbgebung habe ich mich an dem gewaltigen Bild auf dem Karton orientiert. Zur Verwendung kamen Humbrol-Acrylspray und Revell-Aquacolor. Die dezente Alterung mit Graphitstaub, Konservierung mit FlatClear von Tamiya.

Saint-Chamond

Erich Rauthe

Publiziert am 31. Dezember 2015

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Saint-Chamond

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog