Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Mack AC Typ TK3 Tankwagen

Mack AC Typ TK3 Tankwagen

Instandsetzung

von Theo Peter (1:72 RPM)

Seitenansicht des Mack AC Tankwagens
Seitenansicht des Mack AC Tankwagens

Heute zeige ich euch den von den Amerikanern, Franzosen und Briten verwendeten Lastkraftwagen Mack AC in der Version TK3 als Tankwagen. Der Mack AC war ein mit Hartgummi bereifter, durch Kettenantrieb angetriebener und von der Firma MACK gebauter Lastkraftwagen. Der erste Mack AC wurde im Jahre 1916 von der New Yorker Firma Mack auf den Markt gebracht. Typisch für die frühen Mack AC Trucks sind die nicht vorhandene Windschutzscheibe, das gewölbte Kabinendach und der Kettenantrieb der Hinterräder.

Kleinere Schweißarbeiten am Motor des Mack AC
Kleinere Schweißarbeiten am Motor des Mack AC

Viele Geschichten ranken sich um den Namen "Bulldog". Einige Historiker meinen, dass der Mack AC den Spitznamen seiner Form zu verdanken hatte, wieder andere meinen, seiner Robustheit im Gelände. Jedenfalls wurde der Spitzname "Bulldog" zum Markenzeichen der MACK Firma, deren Logo seit daher ein Bulldogge schmückt. Die Amerikaner setzten 4000, die Briten 2500 dieser Trucks im ersten Weltkrieg in Europa ein. 

Ein für ein 1:72 Modell extrem gut detaillierter Motor
Ein für ein 1:72 Modell extrem gut detaillierter Motor

Gebaut wurde der Truck aus der Kiste. Der Kit stellte meinen ersten Bausatz der Firma RPM dar, doch sicherlich nicht meinen letzten. Schon lange suche ich ein Beistellfahrzeug für meine 1:72 Doppeldeckermodelle, doch leider stellen nur wenige Firmen solche Fahrzeuge her. Qualität, Passgenauigkeit und Detaillierung sind der absolute Hammer. Die Anzahl und Komplexität der Teile ist allerdings nicht für Modellbauneulinge geeignet. Dem Kit liegen zwei Varianten Speichenräder, mehrere Scheinwerfer und mehrere Abziehbildervarianten bei. Die "Holzstoßstange" wurde, entgegen der Bauanleitung, am Kit angebracht. Alleine die Detaillierung des Motors ist für einen 1:72 Bausatz einzigartig.

Ölspuren aus Revellfarben und Pinselreiniger
Ölspuren aus Revellfarben und Pinselreiniger

Gebaut wurde der Laster in drei Baugruppen. Erstens der Tank, zweitens der Laster und drittens die Räder. Bemalt wurde der Laster mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Einzige negative Sache des Kits sind die Decals. Diese silberten, sind nicht geschnitten und zerbröseln sehr schnell. Ebenfalls trennen sich die Decals nicht vom Trägerpapier. Nach der Bemalung erfolgte eine Alterung bzw. ein Washing mit mattem Hellgrau und Altweiß. Die Öl- bzw. Benzinspuren am Tank entstanden mit verdünnter Revellfarbe. Der Ersatzreifen hinter dem Führerhaus wurden ebenfalls entgegen der Bauanleitung am Modell angebracht. Die Vorderachse wurde eingelenkt dargestellt.

Heckklappe des Mack AC Truck und Blick auf die sehr schlechte Decalqualität
Heckklappe des Mack AC Truck und Blick auf die sehr schlechte Decalqualität

Gezeigt werden soll eine Szene des ersten Weltkriegs, in der ein Mack AC Tankwagen auf einem französich-amerikanischen Feldflugplatz repariert und kontrolliert wird. Während einer der Mechaniker kleinere Schweißarbeitem am Motor vornimmt, kümmert sich der andere Mechaniker um das Säubern des eben verwendeten Farbschlauchs. Allerdings geht dem Feldflugplatzkommandeur die Wartung viel zu langsam und er ermahnt den dritten Mechaniker, doch bitte scheller zu arbeiten. Seiner Meinung nach muss der Tankwagen rasch wieder zum Einsatz kommen. Die Figuren stammen von Airfix und wurden mit matten Revellfarben bemalt. Der Kommandeur stammt von Hasewega und besitzt CMK Beine, Arme und einen CMK Kopf. Die Airfixmechaniker weisen starke Gussnähte auf, die mit einem scharfen Messer entfernt wurden. 

Sehr filigraner Hinterrad-Kettenantrieb im Detail
Sehr filigraner Hinterrad-Kettenantrieb im Detail

Mit dem RPM Modell können nicht nur Dioramen ausgeschmückt werden, sondern er kann auch selbst Mittelpunkt eines Dioramas sein. Alles in allem entstand ein Diorama, das so oder so ähnlich sicherlich stattgefunden haben könnte. Ich hoffe es gefällt.

Verrostete Auspuffanlage (gealtert im Trockenmalverfahren)
Verrostete Auspuffanlage (gealtert im Trockenmalverfahren)

Mechaniker bei der ArbeitMack AC mit montierter MotorabdeckungSchweißer und Lackierer von Airfix in 1:72Kontrolle der Arbeiter durch den KommandantenFotobearbeitung mit PhotoScapeBlick auf das GesamtdioramaBlick auf das Gesamtdiorama

Mechaniker bei der Arbeit

Mechaniker bei der Arbeit 

Theo Peter

Publiziert am 09. September 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Mack AC Typ TK3 Tankwagen

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog