Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK1 > Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

von Bernd Villhauer (1:350 Mirage Hobby)

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Torpedoboot V 106 (Geschichtliches)

Vor Beginn des Ersten Weltkrieges erteilte die holländische Marine den Vulkan-Werken in Stettin den Auftrag zum Bau von 4 Zerstörern. Nach Kriegsausbruch wurden die 4 Boote von der deutschen Marine beschlagnahmt und als Torpedoboote V105 bis V108 in Dienst gestellt. Die Umbenennung von Zerstörer auf Torpedoboote lag daran, dass die Zerstörer der Kaiserlichen Marine wesentlich größer und stärker bewaffnet waren als die relativ kleinen Boote dieser Typenklasse. V106 hatte im Unterschied zu den 3 anderen Booten zwei Bugtorpedorohre, dafür wurden die 88mm Geschütze durch leichtere 52mm Kanonen ersetzt.

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Während des Ersten Weltkrieges ging eines dieser Boote (V 107) verloren, es lief im Mai 1915 auf eine Mine und sank. V106 wurde 1920 außer Dienst gestellt und abgewrackt. V105 und V108 wurden als Kriegsbeute an Polen übergeben und als Kaszub (V108) und Mazur (V107) von der dortigen Marine in Dienst gestellt.

Kaszub sank im Juli 1925 durch eine Boilerexplosion und Mazur wurde am ersten Tag des zweiten Weltkrieges von der deutschen Luftwaffe versenkt.

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Technische Daten:

 

  • Länge 62,6m

  • Breite 6,2m

  • Tiefgang 2,5m

  • Verdrängung 421ts,

  • max. Geschwindigkeit ca. 29kn.

  • Bewaffnung: 2x 88mm Kanone (V106: 2x 52mm Kanone), 2x 45cm Torpedorohre (V106: 3x 45cm Torpedorohre).

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Das Modell

Das Modell ist von der polnischen Firma Mirage Hobby, ebenso der von mir verwendete Ätzteileset, der speziell für dieses Boot entwickelt wurde.

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Insgesamt gesehen ist das Boot relativ leicht zu bauen, auch müssen keine besonderen Veränderungen bzw. zusätzliche Teile scratch angefertigt werden. Einzig die Laufschienen für den Torpedotransport an Bord wurden von mir aus dünnem Draht angefertigt und auf dem Deck angebracht.

 

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Auch wurden die Masten sowie der Kran für das Aussetzen der Rettungsboote aus wesentlich dünnerem Rundmaterial von Lion Roar angefertigt. Desweiteren schliff ich die angedeuteten Fenster im vorderen Brückenbereich ab und ersetzte die Fensterreihe durch Leitern der Firma Saemann. Die Boote waren nach meinen Recherchen im Dienst der Kaiserlichen Marine komplett schwarz bemalt, so dass ich diese Bemalung auch für mein Boot übernahm. Für dieses Modell verwendete ich ausschließlich Farben von Revell.

Die Matrosen an Bord sind von Tom`s Modelwork im korrekten Maßstab 1:400.

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

Bernd Villhauer

Publiziert am 28. Februar 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK1 > Torpedoboot V106 der kaiserlichen Marine

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog