Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornados vom AG 51 und der Marine

von Jost Schreiber (1:72 Revell)

Für meine Modellsammlung von Luftwaffe und Marine baue ich wie bei den anderen Typen eine Maschine von jedem Geschwader mit allen gängigen Tarnschemen. Bei dem Tornado entschied ich mich für das Modell von Revell. Bis auf einige Kleinigkeiten wie Radome, Lufteinläufe und Kabinendach ist es ein gutes Modell mit sehr guter Detaillierung und Passgenauigkeit. Durch die in die Jahre gekommenen Formen haben einige Teile des Bausatzes aber Gussgrad. Es stimmt aber das Preis-Leistungsverhältnis, denn man bekommt die Kits teilweise recht günstig - ein wichtiger Punkt beim Bau von Serien. Für das Staurohr und die AOAs verwendete ich die Teile von Master Model. Die Farben stammen von Xtracolor. Neben Bausatzabziehbildern verwendete ich Decals von HaHen und Modeldecal. Teil 1 zeigt zwei Modelle vom AG 51 der Luftwaffe, sowie drei Marine-Tornados von MFG 1 und MFG 2.

Neue Radome

An all meinen Tornados wurde die Nase gegen das Radome von Air Graphic Models ausgetauscht. Es muss nur ein kleiner Teil zur Passung der neuen Nase am vorderen Rumpf entfernt werden. Die Flügeltaschen aus dem Bausatz habe ich geschlossen modifiziert.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornado IDS 45+06, AG 51 ‘Immelmann’, Schleswig-Jagel 2005

Das Modell zeigt den Tornado IDS in der Tarnung Norm 83C. Die Maschine trägt einen EADS GAF Recce Pod. Dieser stammt aus dem Hause HaHen, der zusammen mit dem Decalbogen 72064 geliefert wird. Das Modell hat keine Luftbetankungssonde installiert.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornado IDS 44+08, AG 51 ‘Immelmann’, Schleswig-Jagel 2007

Dieser Tornado IDS ist in Norm 95 (V1) lackiert. Das Wappen seitlich der Lufteinläufe zeigt die Teilnahme an der ISAF-Mission in Mazar-e Sharif, Afghanistan. Unter der Rumpfstation hängt ein modifizierter EADS GAF Telelens Pod von CMK.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornado IDS 43+60, MFG 1, Schleswig-Jagel 1985

Die Marine flog den Tornado anfänglich in der Zweifarbentarnung Norm 76 (Weißbauchschwein). Das Modell trägt zwei Kormoran II Raketen (Eduard) unter den Rumpfstationen und zwei AIM-9 Sidewinder Übungsraketen an den inneren Flügelstationen.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornado IDS 45+59, MFG 2, Eggebek 1990

Dieser Tornado ist in der Norm 87E lackiert, die im Farbverlauf mit der Norm 83B identisch ist, aber teilweise andere RAL-Farben verwendet. Das Wappen ist noch das alte MFG 2-Wappen, welches bis 1993 vor der Fusion mit dem MFG 1 verwendet wurde. An der mittleren Rumpfstation trägt die Maschine einen MBB/Aeritalia Recce Pod der ersten Generation.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Tornado IDS 45+38, MFG 2, Eggebek 2000

Die 45+38 ist hier in der Marine-Norm 87D lackiert (Luftwaffe-Norm 83A). Die Maschine trägt das neue Wappen des MFG 2 nach der Fusion mit dem MFG 1. Die Bewaffnung des Tornados besteht aus zwei AGM-88 HARM (Eduard) und zwei AIM-9L Sidewinder an den beiden inneren Pylons. Die Kraftstoffbehälter sind an der linken und rechten Rumpfstation angebracht. Am Heckleitwerk ein Logo mit der Aufschrift "Number 1 in NATO", Anlass war hier die OP EVAL im Jahr 2000.

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Panavia Tornado IDS

Jost Schreiber

Publiziert am 11. August 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Panavia Tornado IDS

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog