Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Short Tucano

Short Tucano

von Nikolai Ingenerf (1:72 Airfix)

Short Tucano

Das Original

Das Original stammt ursprünglich aus Südamerika, der britische Trainer ist im Grunde nur eine Embraer AT-27 Tucano mit anderem Triebwerk. Während die Südamerikaner diesen Typ auch als Erdkampfflugzeug einsetzen, dient die 1985 eingeführte Tucano bei der RAF als Nachfolger des Trainers Jet Provost.

Short Tucano

Das Modell

Der Bausatz stammt von Airfix und bietet eine solide Grundlage, einzig der Übergang zwischen Rumpf und Tragfläche bereitet Probleme, welche mit etwas Spachtelmasse und viel Schleifarbeit gelöst werden können. Die Lackierung erfolgte mit Farben von Gunze. Die Decals waren allesamt sehr verdruckt. Da ich keine Lust hatte, die gelben Flächen zu lackieren, beließ ich es bei den Decals und war positiv überrascht, dass der weiße Fehldruckt durch den Kontrast zwischen Gelb und Schwarz fast gänzlich aufgeschluckt wird. Einzig die Kokarden sind nicht aus dem Bausatz, denn sie waren absolut nicht zu verwenden. Die Abgasrohre habe ich mittels Alufolie abgedeckt, da ich kein Werkzeug besitze um sie aufzubohren.

Short Tucano

Short Tucano

Bis auf oben genanntes und ein wenige Aufbesserung des Cockpits durch selbstgefertigte Gurte wurde das Modell "out of box" gebaut. Alles in allem ein guter Bausatz eines interessanten und schnittigen Vorbildes, jedoch sollte man, im Gegensatz zu mir, die Flächen selbst lackieren oder andere Decals verwenden. Leider habe ich keine Alternativen gefunden, sämtliche Bögen von Airfix bei diesem Kit scheinen verdruckt. Und ein Decalhersteller hat sich der Tucano noch nicht angenommen. Das Diorama ist, wie man unschwer erkennen kann, noch lang nicht fertig; ich muss mich mal wieder zum Gang in den Baumarkt aufraffen um Leisten zu besorgen.

Short Tucano

Short Tucano

Short Tucano

Short Tucano

Short Tucano

Nikolai Ingenerf

Publiziert am 17. Januar 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Short Tucano

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog