Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Potez 632

Potez 632

B-1 der Schweizer Fliegertruppe 1940

von Thomas Bischoff (1:48 Azur)

Potez 632

Mein Modell stellt die Potez 632 der schweizerischen Flugwaffe mit der Kennung B-1 im Zustand 1940 dar.

Der Bausatz ist von Azur und nichts für Anfänger, da die Teile teilweise sehr fragil sind und vor allem sorgfältig entgratet werden wollen. Außerdem ist man auf gute Referenzfotos angewiesen, da der Bauplan nicht immer klar aufzeigt wie und wo genau die Teile montiert werden müssen. Ansonsten Bastelspaß pur abseits des Mainstreams! Ich habe mir auch erlaubt die Höhenruder ausgeschlagen anzubringen - was mich einiges an Zeit gekostet hat.

Potez 632

Leider weist die Bauanleitung für die schweizerische Variante mindestens zwei grobe Fehler auf:

Die Bemalung wird mit "Khaki/Sky Grey Blue" angegeben, korrekt wäre KW 2 (entspricht RLM 70) und KW 1 (=RLM 65).

Bemalungsvariante "C" (die von mir gewählte Version) wies auf der Flügeloberseite das Schweizerkreuz in einer Kokarde auf (siehe Fotos).

Zusätzlich fehlt der Hinweis auf den Einbau der zwei MG 29 in der Nase.

Potez 632

Sämtliche Kennzeichen sind aufgespritzt, für die Kokarde habe ich mich bei den Montex Masken zur Bf 109 bedient, da diese die richtige Größe aufwiesen.

Die Abziehbilder des Bausatzes wurden nur für die Kennung B-1 sowie für die Propellerlogos verwendet, was fast schade ist. Die Qualität der Decals ist nämlich hervorragend, man vergleiche das gespritzte Schweizerkreuz mit der Markierung B-1. Aufgebracht wurden die Decals mit Hilfe von "Mr Mark Setter". Man sieht absolut nichts vom Trägerfilm und das ohne vorgängige Glanzlackierung.

Potez 632

Als optische Auflockerung zum doch recht dunklen Auftreten habe ich bei den Tanköffnungen die in der Flugwaffe üblichen Oktanwarndreiecke angebracht.

Lackiert wurde ausnahmsweise mit Gunze Acrylics und nicht mit den bei mir üblichen Vallejo Farben. Als Referenz möchte ich auf die Artikel im schweizerischen Luftfahrtmagazin "Cockpit" vom 02/1992 und 11/2013 verweisen. Diese sind mit etwas Suchen als PDF im Internet zu finden. Für Detailfotos erwies sich das Buch "Potez 63 Family" aus der Orange Series als unentbehrlich.

Potez 632

Ich hoffe, dass sich viele von den Fotos zum Bau dieser französischen Schönheit inspirieren lassen. Immerhin kann man dieses Flugzeug in französischen, deutschen, griechischen, rumänischen, jugoslawischen oder schweizer Farben markieren.

Potez 632

Potez 632

Thomas Bischoff

Publiziert am 07. Juli 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Potez 632

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog