Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Hawker Typhoon Mk.Ib

Hawker Typhoon Mk.Ib

von Herbert Engelhard (1:48 Eduard)

Hawker Typhoon Mk.Ib

Als Limited Edition hat Eduard den bekannten Bausatz der Hawker Typhoon von Hasegawa mit Ätz- und Resinteilen herausgebracht. Man kann aus insgesamt sechs darstellbaren Maschinen wählen, die alle mit der bekannten Autotüre ausgestattet waren. Die übersichtliche Teilezahl und die interessanten Markierungsvarianten haben mich auf diesen Bausatz aufmerksam gemacht. Die Detaillierung, vor allem im Fahrwerksbereich, kann zwar nicht mit den neuesten Kits mithalten, ist aber ganz ordentlich.

Hawker Typhoon Mk.Ib

Als Ergänzung sind im Bausatz bereits ein farbig bedruckter Ätzteilsatz fürs Cockpit und vorgestanzte Maskierschablonen vorhanden. Dazu gibts noch Räder und Auspuffstutzen aus Resin. Somit steht einem entspannten Modellbautag nichts entgegen.

Hawker Typhoon Mk.Ib

Der Zusammenbau verlief ohne jegliche Probleme. Spachteln musste man so gut wie gar nicht. Für die Lackierung habe ich nur Gunze-Farben verwendet. Die Naturmetallflächen habe ich mit Alclad-Farben lackiert.

Hawker Typhoon Mk.Ib

Die Decals ließen sich sehr einfach aufbringen. An den Rundungen habe ich etwas Weichmacher von Daco verwendet. Danach folgte ein leichtes Washing mit verdünnter dunkelgrauer Ölfarbe und die Darstellung der Abgasspuren an den Bordkanonen und den seitlichen Abgasstutzen.

Hawker Typhoon Mk.Ib

Nach dem endgültigen Zusammenbau aller Kleinteile wie Fahrwerk etc. habe ich das ganze Modell mit einer Mischung aus Gunze Matt- und Glanzlack lackiert.

Das Modell stellt eine Hawker Typhoon Mk.Ib mit der Seriennummer R8893 dar, die zur No.182 Squadron gehörte. Diese war im November 1942 auf der RAF Martlesham Heath Air Base stationiert.

Hawker Typhoon Mk.Ib

Hawker Typhoon Mk.Ib

Herbert Engelhard

Publiziert am 25. Januar 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Hawker Typhoon Mk.Ib

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog