Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

von Alexander Jost (1:48 Revell)

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Bei der dargestellten Maschine handelt es sich um Hans-Joachim Marseilles "Gelbe 13", die er als Pilot der I. Gruppe des Jagdgeschwaders 27 im April 1941 in Nordafrika flog und mit der er seinen Siegeszug als "Stern von Afrika" fortsetzte. Ich behalf mir bei der Lackierung mit einer selbsterstellten Schablone aus doppellagiger Alufolie, in die ich mit einem spitzen Messer die bizarre Kontur der dunkelgrünen Tarnflecken ausgeschnitten hatte. EDUARD "Zoom"-Ätzteile und dünne Spritzen-Kanülen für die MG's werten den ansonsten guten Bausatz zusätzlich auf. Beim Altern der Maschine verwendete ich diesmal eine staubfarbene Mischung aus weißen und ockerfarbenen SCHMINCKE-Ölfarben für das Washing, um den hartnäckigen und allgegegnwärtigen Wüstenstaub darzustellen, der Mann und Maschine in der Wüste zu schaffen machte.

Ein interessantes Werk über die Story des Haudegens Marseille und der des Jagdgeschwaders 27 findet sich in der dokumentarischen Erzählung "Hans-Joachim Marseille, Virtuose unter den Jagdfliegern der Welt" von Hans Holl, erschienen im Buch "Höllischer Himmel", PABEL-Verlag, Rastatt, 2. Auflage, 1978.

Juni 2005

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

Alexander Jost

Publiziert am 31. Juli 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Bf 109 E-4/Trop

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog