Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > „V1“ Fieseler Fi 103

„V1“ Fieseler Fi 103

von Steffen Erwerth (1:72 verschiedene Hersteller)

„V1“ Fieseler Fi 103

Dieses „Projekt“ war mal nicht, wie sonst bei mir üblich, von vornherein durch geplant, sondern ist quasi aus der Bewegung heraus entstanden. Ursprünglich hat alles damit angefangen, dass ich mir den E-100 Panzer mit der Rheintochter-Rakete von Modelcollect zulegen wollte. Nach dem „Studium“ einiger Bausatzbesprechungen bin ich aber auf den Trichter gekommen, dass in allen Panzerbausätzen von Modelcollect die Flugkörper enthalten (z.B. mit V1 oder Wasserfall-Rakete, bei denen auch schon mal als V4 bezeichnet) und außerdem die gleiche Startrampe benutzen, automatisch immer eine Rheintochter-Rakete mit enthalten ist. Das begründet sich daher, dass Startrampe und Rheintochter in einem Gußrahmen untergebracht sind. Letztendlich ist es dann wegen der Vinylketten im E-100 Bausatz doch ein E-75 mit V1 Flugkörper geworden. Da ich den Panzer aber mit Rheintochter bauen wollte hatte ich nun eine V1 übrig.

„V1“ Fieseler Fi 103

Die V1 hab ich dann irgendwann Abends aus Lust und Laune mal schnell zusammengebaut, die besteht aus ganzen fünf Teilen. Lackiert habe ich die dann in RLM 82, gemischt aus Revell Farben, nach deren Anleitung und Vallejo Air RLM 76. Mit etwas aufgehellter Farbe und einem breiten Pinsel hab ich dann noch versucht, Streifen von ausgeblichener Farbe aufzubringen, hat auch irgendwie funktioniert.

„V1“ Fieseler Fi 103

So nun hatte ich eine V1, die lag jetzt so rum. Das sah etwas seltsam aus. Dann kam ich auf die Idee, einen Transportwagen zu bauen. Leider habe ich in 1:72 keinen aufgetrieben (letztes Jahr), in anderen Maßstäben wäre das kein Problem gewesen. Den originalen, wie er auf Bildern zu sehen ist, scratch zu bauen erschien mir zu kniffelig bzw. zeitraubend. Also habe ich aus Evergreen-Profilen, einigen Teilen aus der Restekiste und einer aus Silberlötdraht gelöteten Deichsel selbst einen kreiert. Hier habe ich mich lediglich von einem Bild einer JB-2 Loon auf  Wikipedia inspirieren lassen. Diese lag tatsächlich auf so einem flachen Wagen, der allerdings sechs Räder hatte. Lackiert hab ich mit Revell 75 Steingrau und Anthrazit 9.

„V1“ Fieseler Fi 103

Nun hatte die V1 einen Unterbau, dass sah für mich aber irgendwie immer noch unfertig aus. Nun kam mir noch die Idee eines Schleppfahrzeugs. Nach etwas Recherche kamen für mich ein Kettenkrad oder ein Renault Chenillette von S-Model in Frage, wobei ich mich dann für ersteres entschied. Das ließ sich ganz gut bauen. Da die Kettenlaufwerke hier nur aus wenigen Teilen bestehen, war die Bemalung etwas schwierig. Der Größe des Modells geschuldet habe ich hier mit helleren Farbtönen lackiert, so habe ich für das Krad selber anstatt Panzergrau 78, Geschützgrau 74 und für die Ketten Panzergrau anstatt Anthrazit verwendet (alles Revell), außer beim Sattel und der Sitzbank, dort verwendete ich Humbrol 29.

„V1“ Fieseler Fi 103

Mit dem Arrangement an Modellen war ich dann endlich auch zufrieden. Der E-75 ist noch am werden… wird noch ein bisschen dauern.

„V1“ Fieseler Fi 103„V1“ Fieseler Fi 103„V1“ Fieseler Fi 103„V1“ Fieseler Fi 103„V1“ Fieseler Fi 103„V1“ Fieseler Fi 103

„V1“ Fieseler Fi 103

 

Steffen Erwerth

Publiziert am 27. November 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > „V1“ Fieseler Fi 103

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog