Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Piper Cub L-4H

Piper Cub L-4H

„Rosie the Rocketer“

von Stefan Fraundorfer (1:35 Bronco Models)

Piper Cub L-4H

Ein Diorama erzählt – mal mehr, mal weniger – ja auch immer eine Geschichte. Und das finde ich so toll an dieser Sparte des Modellbaus. „Rosie the Rocketer“ hat gleich zwei Geschichten auf Lager: eine wahre und eine frei erfundene.

Piper Cub L-4H

Die Geschichte zum Vorbild

US Army Major Charles Carpenter (29. August 1912 – 22. März 1966), auch „Bazooka Charlie“ genannt, war nach der Landung der Alliierten in der Normandie der persönliche Pilot von General John Woods, Kommandeur der 4. US Panzerdivision. Carpenter ließ seine Grasshopper mit bis zu sechs Bazookas ausrüsten und machte in seiner Freizeit mit der nur 345 kg leichten Maschine Jagd auf deutsche Panzer und gepanzerte Fahrzeuge. Bis Kriegsende erzielte er sechs bestätigte Panzerabschüsse und wurde unter anderem mit der Air Medal, dem Bronze Star und dem Silver Star ausgezeichnet.

Piper Cub L-4H

Bazooka Charlies Flugzeug mit der USAAF-Nummer 43-30426 war als „Rosie the Rocketer“ bekannt, und seine Heldentaten wurden bald in zahlreichen Presseberichten vorgestellt, darunter Stars and Stripes, Associated Press, Popular Science, New York Sun, und Liberty Magazine. Es gibt einige zeitgenössische Fotos, auf denen sich Carpenter vor seiner Rosie ablichten ließ.

Piper Cub L-4H

Das brachte mich auf folgende Idee: Wenn er so gerne mit der Piper fotografiert wurde, dann kann es gut sein, dass er mit ihr auch gefilmt wurde. Also habe ich einen Kameramann auf dem Diorama platziert. Übrigens musste die Figur von Francis Gabreski (versehen mit einem neuen Kopf) in 1:32 herhalten, um Major Carpenter in seiner Lederjacke darstellen zu können.

Piper Cub L-4H

Die Geschichte zum Diorama: Frank der Schäferhund

Nach dem Ausbruch der Alliierten aus den Landungszonen in der Normandie musste die Deutsche Luftwaffe fluchtartig ein Flugfeld räumen. Dabei haben die Soldaten den Wachhund namens Adolf vergessen. Die 4. US Panzerdivision hat den Flugplatz erobert und der Schäferhund hat sich gleich mit den neuen Herren angefreundet, weil sie ihn von seiner Kette befreit und ihn gut behandelt haben. Außerdem war Adolf, ganz im Gegensatz zu seinem Namensvetter, recht unpolitisch und menschenfreundlich eingestellt.

Piper Cub L-4H

Natürlich haben ihm die Amerikaner einen anderen Namen gegeben. Aus Adolf wurde Frank, die Kurzform für Franklin D. Roosevelt, dem damaligen Präsidenten der USA. Die beiden Mechaniker in der Szene haben gerade das neue Namensschild an der Hundehütte angebracht und das alte weggeschmissen. Jetzt gönnen sie sich eine kleine Pause und beobachten gemeinsam mit Frank, wie Bazooka Charlie gefilmt wird.

Piper Cub L-4H

Verwendetes Zubehör und Figuren

  • US Army Tractor CASE VAI, Thunder Model (35001)
  • Pilot Francis Gabreski, Ultracast (54008) 1/32
  • USAAF Pilot Heads 1942-1945, Ultracast (54020) 1/32
  • US Cameraman, PlusModel (307)
  • German Mechanic WWII, Corpus (35002)
  • US Army Drivers, MiniArt (35180)
  • K-9 Dogs Set, Legend Productions (LF0121)
  • Dog house, PlusModel (423)
  • WWII US Weapon Boxes Set 2, MK35 (A034)
  • Tree Stumps & Mushrooms Set, Reality in Scale (35172)
  • Turfs small mixture Diorama Mat, Ammo by Mig Jimenez (A.MIG-8356)

Piper Cub L-4H

Fazit

Mir hat der Bau dieses Dioramas viel Spaß gemacht, auch wenn aus mir niemals ein begnadeter Figurenmaler werden wird. Besonders die Symbolik um den Schäferhund Frank gefällt mir. Wer sich über den Bau der Grasshopper näher informieren möchte, sollte diesen Link anklicken. Und über den CASE-Traktor findet man hier einen Baubericht. Viel Spaß mit den Bildern!

Piper Cub L-4HPiper Cub L-4HPiper Cub L-4HPiper Cub L-4HPiper Cub L-4HPiper Cub L-4HPiper Cub L-4H

Piper Cub L-4H

 

Stefan Fraundorfer,
www.kitchecker.com

Publiziert am 17. Juni 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Piper Cub L-4H

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog