Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Supermarine Typ 300

Supermarine Typ 300

Birth of a Legend

von Beat Gysi (1:72 CMR)

Supermarine Typ 300

Zum Vorbild:

Als am Morgen des 5. März 1936 auf dem Eastleight Airport in Southampton der Prototyp eines neuen Jagdflugzeugs, genannt Typ 300,  zum Erstflug vorbereitet wurde, ahnte noch niemand welchen Platz in der Geschichte dieses Flugzeug einnehmen würde. Die von Reginald Mitchell konstruierte Maschine flog an diesem Tag zum ersten Mal. Während des 15 Minuten dauernden Erstfluges saß der Cheftestpilot von Vickers-Supermarine, Capt. J "Mutt" Summers am Steuer. An die 20.350 weiteren Spitfire und die 2408 Seafire, die noch folgen sollten, dachte noch niemand. Es war die Geburt einer Legende!

Supermarine Typ 300

Supermarine Typ 300

Der Bausatz stammt von Czech Master Resin. Beim Öffnen der stabilen Schachtel, die Zeiten der Gefrierbeutel sind bei CMR zum Glück vorbei, findet man 24 sehr schöne Resinteile, 2 Vacu-Kanzeln, einen kleinen Decalbogen und eine gut gemachte Bauanleitung.

Supermarine Typ 300

Supermarine Typ 300

Nachdem alle Bauteile gesäubert sind, steht dem Bastelspaß fast nichts im Weg. Bei meinem Exemplar war die linke Rumpfhälfte beim Flügelansatz ein wenig verzogen und erforderte etwas Spachtelarbeit. Danach konnte allerdings die Spachteltube in der Schublade bleiben.

Die Vacukanzel war im hinteren Bereich zu schmal, durch zwei Stück Kunststoffprofile, die ich als Anschlag in die Cockpitöffnung geklebt habe, konnte die Haube geweitet werden.

Supermarine Typ 300

Supermarine Typ 300

Die Bemalung habe ich mit Humbrol- und ModelMaster-Farben durchgeführt. Nach dem Aufbringen der wenigen Decals wurde die Motorverkleidung mit selbstklebender Alufolie beklebt. Da mein Modell den Prototypen am Morgen vor dem Erstflug darstellt, habe ich auf eine Alterung verzichtet.

Supermarine Typ 300

Beat Gysi

Publiziert am 30. Januar 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Supermarine Typ 300

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog