Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bachem Ba 349A Natter

Bachem Ba 349A Natter

von Christian Lehmann (1:48 Dragon)

Bachem Ba 349A Natter

Zum Bau des Dioramas wurde ich durch häufig veröffentlichte Fotos inspiriert, auf denen Natter zu sehen sind, die am Kriegsende durch amerikanische Soldaten inspiziert werden.

Bachem Ba 349A Natter

Diorama:

Das Gebäude ist scratch aus Obstkistensperrholz, der Wasserbottich scratch aus Eschenholzleisten gebaut. Die Leisten des Rahmens sind aus Esche selber hergestellt. Als Streumaterial wurden unterschiedliche Körnungen Gartenerde und Quarzsand verwendet. Das Gras besteht aus eingefärbtem Installateurhanf, der Baum aus Draht, Autospachtel und Moos.

Bachem Ba 349A Natter

Natter:

Die Passgenauigkeit des Dragon Bausatzes (#5525) ist gut. Im Heckteil wurden die Spanten und Stringer aus Plasticcard ergänzt. Am Triebwerk wurden nach Fotos Rohrleitungen mit Draht hinzugefügt. Die Plane auf dem Flugzeug wurde aus Papiertaschentuch, die Transportkisten für die Booster scratch aus Obstkistensperrholz hergestellt.

Bachem Ba 349A Natter

Jeep:

Der Jeep ist von Bandai und im Maßstab 1:48. Die Passgenauigkeit ist gut. Es wurden die Handgriffe und Schalthebel durch Messingdraht ersetzt. Die Ersatzkanisterhalterung wurde durch eine aus Verpackungsmaterial scratch gebaute Halterung ersetzt. Die Gepäckstücke stammen von Tamiya. Die Plane auf dem Stoßfänger und über der Windschutzscheibe ist aus Papiertaschentuch.

Bachem Ba 349A Natter

Figuren:

Die Figuren sind von Preiser, Tamiya, Dragon und Bandai und wurden größtenteils umgestaltet. Die Waffen stammen von Tamiya. An den Gewehren wurden die Trageriemen ergänzt.

Bachem Ba 349A Natter

Motorrad:

Das Motorrad ist von Sol Models und aus Resin mit fotogeätzten Speichen. Es soll nach Angaben des Herstellers eine BMW darstellen, jedoch konnte ich im Internet nichts finden, was genau so aussieht. Der erste Eindruck der Bauteile ist sehr gut. Beim Bau zeigt sich jedoch, dass die Passgenauigkeit grottenschlecht ist. Die Rahmenhälften sind ungleich lang, so dass eine Rahmenhälfte verlängert werden musste. Zusätzlich wurden die Bremsgriffe und Zündkabel ergänzt.

Referenzen:

  • Horst Lommel: Der erste bemannte Raketenstart der Welt
  • Waffenarsenal 118: Bachem Ba 349 Natter und andere deutsche Kleinstraketenjäger
  • Joachim Dressel and Manfred Griehl: Fighters of the Luftwaffe

Christian Lehmann

Publiziert am 31. Juli 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bachem Ba 349A Natter

© 2001-2014 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum