Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

von Bernhard Schrock (1:24 Revell)

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Der Erfolg der ersten beiden „Serien“ von Bausätzen, die Leonardo da Vincis Konstruktionen gewidmet sind, ermunterte Revell, eine weitere Serie aufzulegen.

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Unter der Nummer 00511 bietet Revell einen Bausatz eines Panzerwagens an, der diesmal mit Kanonen aus Weißmetall „angereichert“ wurde. Auch diese Konstruktion von da Vinci entstammt dem inzwischen recht bekannten Codex Atlanticus und existiert nur auf dem Papier.

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Ich kann mich an eine TV-Dokumentation erinnern, welche einer Hobby-Truppe von Leonardo-Begeisterten gewidmet war, die sich zu Aufgabe gemacht haben, diese Konstruktion von Leonardo nachzubauen. Anhand der Zeichnungen und Skizzen aus dem Codex Atlanticus bauten sie das Fahrwerk mit dem Kurbelantrieb nach, um festzustellen, dass es leider nicht funktionierte. Hat der geniale Leonardo tatsächlich einen Gedankenfehler beim Entwerfen des Getriebes gemacht? Oder hat er ein Zahnrad absichtlich „vergessen“, um jedem potentiellen Feind ohne technisches Verständnis das Leben schwer zu machen? Meiner Meinung nach war es eher das letztere, und so funktionierte das Fahrwerk des Nachbaus nach der Ergänzung um ein zusätzliches Zahnrad hervorragend.

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Im Bausatz von Revell ist die ganze Mechanik mit all den Kurbeln und Zahnrädern nicht nachgebildet; es wäre auch zu kompliziert und diesen Anspruch hat der Bausatz ohnehin nicht. Ungeachtet dessen empfand ich diesen Bausatz (inzwischen war es der dritte von mir gebaute Bausatz aus Holz von Revell) als recht anspruchsvoll, besonders beim Dach des „Deckels“ bzw. der Beobachtungskuppel. An dieser Stelle sollte die Empfehlung von Revell, die einzelnen „Dachlatten“ mit einem Tape zu fixieren, unbedingt beherzigt werden.

Ansonsten klappt der Zusammenbau recht gut, bedingt durch die gute Qualität der gelaserten und nicht verzogenen Teile.

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Für den Einbau der Kanonen empfehle ich den folgenden Weg: mit Weißleim fixieren, einige Stunden in Ruhe lassen und satt mit Sekundenkleber „nachkleistern“. Bedingt durch die recht schwache Haftkraft des (aus meiner Sicht zu zähflüssigen) Weißleims in der kleinen Tube ist es nur eine Frage der Zeit, wann die Kanonen sich selbstständig machen werden. Grundsätzlich empfehle ich, den Weißleim mit Wasser ein wenig zu verdünnen und mit einem feinen Pinsel punktgenau aufzutragen.

Panzerwagen von Leonardo da Vinci

Dank vier Zapfen kann der Deckel auf dem Unterbau fixiert werden und fällt nicht herunter.

Bernhard Schrock, Januar 2013
Bernhard Schrock, Januar 2013

Es wäre interessant, sich zu fragen, wie da Vincis Erfindung die Kriege und Kämpfe der damaligen Zeit möglicherweise beeinflusst hätte. Vielleicht war es ganz gut, dass dieser „Panzerwagen“ nie gebaut wurde. So vergingen immerhin 326 Jahre, bis die Engländer 1916 in der Schlacht an der Somme das erste Mal einen „Tank“ einsetzten, mit bekannten Folgen.

Weitere Bilder

Deckelbild des Bausatzes.Als Beilage liegt im Bausatz ein Büchlein mit historischem Abriss der Konstruktion.Die Bauanleitung ist klar und eindeutig.Ein Faximile aus dem Codex Atlanticus mit Leonardos Skizzen.

Deckelbild des Bausatzes.

Deckelbild des Bausatzes. 

Bernhard Schrock

Publiziert am 23. Januar 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Panzerwagen von Leonardo da Vinci

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog