Du bist hier: Home > Galerie > Philipp A. Grzywaczyk > Northrop F-89D Scorpion

Northrop F-89D Scorpion

von Philipp A. Grzywaczyk, 14 Jahre (1:72 Revell)

Northrop F-89D Scorpion

Die Northrop F-89 Scorpion geht auf eine Ausschreibung des ATSC von 1945 zurück. Gefordert wurde ein schwerer Jäger als Nachfolger der P-61 Black Widow, jedoch mit Strahltriebwerk und unter Einsatz von Raketen, die ihre Flügel erst nach dem Abschuss entfalten, so wie die deutschen R4M. Dies ist der Grund für die auffälligen Behälter an den Flügelenden. Die F-89 war das einzige Flugzeug, das eine nukleare Luft-Luft-Rakete abschoss.

Northrop F-89D Scorpion

Das Modell von Revell im Maßstab 1:72 stammt formentechnisch aus dem Jahr 1991. Es gibt keinen Grat, die Schnittstellen sind auch sehr sauber und auch die Passgenauigkeit ist gut. In der Nase ist genügend Platz, um die 20 g Gewicht unterzubringen, die erfordert werden, damit das Modell gut steht, Der einzige Nachteil ist, dass es ein kleines Loch in der Unterseite des Rumpfes gibt, das nicht verwendet wird und somit verspachtelt werden muss. Leider habe ich die Gewichte zunächst übersehen, so dass ich das Modell nachträglich "öffnen" musste, um die Gewichte einzulegen. Die Bemalung erfolgte mit Revell Aqua-Color Farben, die Decals sind, revelltypisch, sehr gut. Nach der Anwendung der Decals hab ich das Modell noch einmal mit glänzendem Klarlack bemalt, um die beste Wirkung zu erzielen.

Northrop F-89D ScorpionNorthrop F-89D ScorpionNorthrop F-89D ScorpionNorthrop F-89D ScorpionNorthrop F-89D ScorpionNorthrop F-89D Scorpion

Northrop F-89D Scorpion

 

Philipp A. Grzywaczyk, 14 Jahre,
Modelle P.A.G.

Publiziert am 14. Februar 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Philipp A. Grzywaczyk > Northrop F-89D Scorpion

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog