Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1950 Chevy 3100 Pickup

1950 Chevy 3100 Pickup

von Thomas Lutz (1:25 AMT/Ertl)

1950 Chevy 3100 Pickup

Original

Das Chevrolet Model 3100 half-ton wurde 1947 - 1953 (1955) in dieser Form gebaut. Mit dem Produktionsstart im Mai 1947 war das Modell 3100 das erste Nachkriegsmodell im neuen „Advance Style" mit integrierten Frontscheinwerfern, größerer Kabine mit einer Sitzbank für drei Personen und einem geänderten Design des Kühlergrills. Das Modell 3600 war für eine höhere Zuladung bis 3/4 Tonnen vorgesehen. Gegenüber den Vorkriegsmodellen gab es diverse technische Neuerungen. In den nächsten Jahren gab es weitere Änderungen und Faceliftings, für mehr Beinfreiheit wurde der Schalthebel versetzt, es gab größere 16-inch Reifen, zusätzliche Seiten-Eckfenster hinten an der Kabine und Kühlergrills in Wagenfarbe kamen hinzu.

1950 Chevy 3100 Pickup

Im Modelljahr 1954 wurde die seitherige zweiteilige Frontscheibe durch eine einteilige Scheibe ohne Mittelstrebe ersetzt, der Kühlergrill bekam ein neues Design und die vorderen Blinker wurden integriert. Der alte 216 cui „Stovebolt Six" Motor wurde durch die neue Generation des 235 cui Motors ersetzt, die Kompression auf 7,5:1 erhöht und der Motor leistete jetzt 112 hps bei 3700 U/min. Erstmals wurde auch ein 3-Gang Automatikgetriebe für den Chevy Truck (Pickup) angeboten. Die „Deluxe Comfortmaster" Kabine gab es jetzt mit den Eckfenstern hinten, verchromtem Scheibenrahmen, einer Sonnenblende auch auf der Beifahrerseite, Armlehnen am Fahrersitz und als Sonderausstattung elektrische Scheibenwischer, Scheibenwaschdüsen, ein Radio, Heizung und eine Cockpituhr. Ab März 1955 wurden die „Chevy First-Series Trucks" von der neuen Generation der Task Force Serie abgelöst.

1950 Chevy 3100 Pickup

Modell

Auf unserem Modellbau-Stammtisch werden Bausätze untereinander getauscht oder zu günstigen Preisen veräußert, Teile aus der Grabbelkiste weiter gegeben, man hilft sich gegenseitig und ab und an wird auch mal ein angefangenes Modell getauscht oder verschenkt.

Auf diese Art kam ich zu drei relativ weit vorgefertigten Pickup-Modellen, einem AMT/Ertl 1950 Chevrolet 3100 half-ton, einem Revell 1950 Ford F1 und einem Monogram Ford F100.

1950 Chevy 3100 Pickup

Der Chevy 3100 war bereits komplett in Rot lackiert, aber nach einem entsprechenden Vorbildphoto wollte ich den Pickup in einer Zweifarb-Lackierung darstellen. Das Modell wurde wieder demontiert, d.h. die Kabine wieder vom Chassis genommen, die Kotflügel und Seitenschweller gelöst, die Scheiben und Anbauteile entfernt. Vordere und hinter Kotflügel wurden in Glanzschwarz lackiert, der Seitenschweller mit Mattschwarz. Die Farben des Modells entsprachen jetzt in etwa der originalen Farbkombination Empire Red / Black.

1950 Chevy 3100 Pickup

Die Innenausstattung wurde fertig bemalt und komplettiert, Lenkrad und Lenksäule wieder eingebaut. Danach alle Baugruppen in der Endmontage wieder zusammen gesetzt, die Frontscheibe wieder eingeklebt, die Scheibenwischer und Türgriffe bemalt. Die Blinker am Kühlergrill wurden mit gelber Glasmalfarbe bemalt.

1950 Chevy 3100 Pickup

Als Supering kam ein neues Endrohr aus echtem Stahl dazu und zwei originale Kennzeichen wurden angebracht. Die hintere Stoßstange war irgendwie verloren gegangen und wurde durch eine Chromstoßstange aus der Grabbelkiste ersetzt. Der ebenfalls fehlende Außenspiegel wurde ersetzt durch einen Spiegel eines 61 Impala von Lindberg. Weitere Fehlteile wie die Schriftzüge, das verchromte Chevrolet-Emblem vorne an der Motorhaube und auch das rechte Trittbrett konnten durch meine Grabbelkiste nicht ersetzt werden. Offene Ladeflächen bei solchen Modellen laden geradezu dazu ein eine Ladung aufzulegen. Vier Räder aus der Grabbelkiste wurden mit richtigen Gummibändern als Spannbänder auf der Ladefläche befestigt.

1950 Chevy 3100 Pickup

1950 Chevy 3100 Pickup

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 04. Juni 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1950 Chevy 3100 Pickup

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog