Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Waffenträger Ardelt

Waffenträger Ardelt

8,8 cm PaK 43

von Mario Möhring (1:35 Trumpeter)

Waffenträger Ardelt

Heute möchte ich euch mein letztes Projekt aus der Papiertiger-Abteilung vorstellen. Verwendet wurde der Bausatz in 1:35, Krupp/Ardelt Waffenträger 88mm PAK-43 von Trumpeter. Dieser Bausatz enthält die gleichen Teile wie die schon bekannte Variante mit der 10 cm Bewaffnung. Daher beschränke ich mich auf die von mir vorgenommenen Umbauten an diesem Projekt.

Waffenträger Ardelt

Punkt 1: Die Kühlluftzufuhr und Abwärme

An Teil B 27 wurde wieder der Deckel abgeschliffen und von innen eine ovale Öffnung aufgebohrt, die schon leicht vorgeformt eingegossen ist. Diese wurde mit Drahtgewebe von innen verschlossen. Die Abdeckhaube entstand mit Teilen aus der Restekiste. Für die Abwärme wurde wieder ein KV 1 Gitter an der rechten Seite angebracht und mit einem Alublech überdacht.

Waffenträger Ardelt

Punkt 2: Die Fahrerhaube

Diese massive Haube, Teil B6, die auch noch nach außen öffnet, gefiel mir schon immer nicht so richtig. Also habe ich aus Plastikplatten und Ätzteilresten eine etwas größere Haube nachgebaut. Diese ist jetzt nach oben und einmal seitlich zu öffnen.

Waffenträger Ardelt

Punkt 3: Die Munitionskiste

Eine Munitionskiste auf dem Kettenblech für den Frontbeschuss? Also zuerst die Kiste nach Anleitung zusammengebaut. Dann mit Kupferblech und den Ätzteilresten eine Werkzeugkiste gestaltet. Die Kanisterhalterung am Turm ist ein Eigenbau aus Kupferblech und Messinggewebe.

Waffenträger Ardelt

Punkt 4: Der Auspuff

Dieser wurde wieder etwas eingekürzt und seitlich angebracht. Die Schutzhaube entstand aus Ätzteilresten. Ist mir leider nicht ganz so gut gelungen, bekomm sie aber auch nicht mehr ab.

Waffenträger Ardelt

Punkt 5: Die Waffe

Ich habe das Alurohr nicht verwendet, weil ich befürchtete, dass das Ganze zu Kopflastig wird. Was schon bei der 10 cm Version der Fall ist. Ob die beiliegende Blechhülse und Teil PE 12 und 13 zwingend notwendig sind, muss jeder selbst entscheiden. PE 12 und 13 sind im Durchmesser etwas zu groß und müssen daher zentriert werden. Zumindest, wenn man das Plasterohr verwendet.

Teil E34 und 33 wurden aufgrund fehlender Markierungen zu weit nach innen versetzt angeklebt. Diese Halter für die Rohrstützen sind aber für die Beweglichkeit der Waffe wichtig. Also hier genau anpassen.

Waffenträger Ardelt

Die Kette ist wieder mal ein Bausatz für sich. Nach gründlicher Arbeit erhält man aber auch eine fast vollbewegliche Einzelgliederkette. Und es bleiben auch genug Teile übrig.

Erste Lackierung wieder mit Revell Aqua und 4BO Grün von MIG. Im direkten Vergleich Aqua zu MIG auf meinem nicht grundierten Modell zog MIG eindeutig den Kürzeren. Schlechtere Deckkraft, schlechtere Haftung. Trotz Trockenzeit löste sich die Farbe vom Modell beim Abziehen der Maskierung. Also alles wieder runter und Aqua Nato Oliv drauf, um eine Farbgleichheit zu erreichen.

Die Figur stammt von meinem Modellbaufreund Tom, der um Welten besser ist in der Figurenbemalung als ich. Abschließend gilt für diesen Bausatz das gleiche wie für die 10 cm Version zu sagen. Für den Anfänger eher nicht geeignet. Wegen der Kette und den Kleinteilen für die Waffe. Für die anderen gilt, kaufen, bauen (dran austoben), glücklich sein.

Waffenträger Ardelt

Mario Möhring

Publiziert am 27. November 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Waffenträger Ardelt

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog