Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Convair CV 990A Coronado

Convair CV 990A Coronado

N5605, Air France

von Johannes Wipauer (1:144 F-RSIN)

Convair CV 990A Coronado

Vorbild

Der Erstflug der CV-990 erfolgte am 24. Jänner 1961, bei Convair wollte man mit dieser größeren und schnelleren Weiterentwicklung der zwei Jahre zuvor präsentierten CV-880 weitere Kunden gewinnen, z.B. American Airlines. Die von American Airlines als „Launching Customer" dann tatsächlich verwendeten Maschinen waren dann allerdings nochmals verbesserte CV-990A, über die man in Wikipedia fast alles nachlesen kann. Fünf der 20 von American betriebenen CV-990A wurden bereits 1967 an Modern Air Transport verkauft, welche eine davon noch im selben Jahr an Air France verleaste. Und diese, die als C/N 30-10-9 gebaute, als N5605 für Modern Air registrierte Maschine ist das Vorbild meines Modells.

Convair CV 990A Coronado

Mein Modell

In Modellversium findet ihr hier meine Beschreibung des Bausatzes. Ich wusste also von Anfang an, was ich erwarten durfte. Der Zusammenbau der „Rohzelle", also Rumpf, Tragflächen, Leitwerk, war abgesehen von den üblichen Spachtel- und Schleifarbeiten harmlos. Haarig wurde es bei den Triebwerken. Gravierarbeiten auf gewölbten Teilen mit so kleinen Durchmessern - das habe ich bis jetzt noch nicht geschafft, daher keine Oberflächendetails. Innen, also der Einlaufbereich und die Strahlrohre der Düsen, da öffnet sich ein weites Feld für geschickte Modellbauer. Ich bin eher der Sammler. Und ganz schlimm wurde es beim Fahrwerk. Mein Bausatz hatte einen sehr starken Formenversatz. Aber Räder unten dran möchte auch ein eher anspruchsloser Sammler wie ich, also hab ich in der Restekiste gewühlt, und so steht meine CV-990A auf einem Hauptfahrwerk der 1:200er Hasegawa 747, die Bugräder sind unbekannten Ursprungs.

Convair CV 990A Coronado

Die Antennen sind Eigenbau aus dünnem Blisterverpackungsmaterial. Die Lackierung in Revell Aluminium 99 als Emaillack über alles, abgesetzte kleine Flächen in Hobby Color Grau H-315, war dann eher einfach. Die Decals haben trotz Laserdruck erstaunlich gut gedeckt, gut funktioniert hat auch die Lösung mit den weißen Extradecals - Laserdrucker können ja kein Weiß drucken. Aber die Laserdecals sind SEHR empfindlich: Falten mögen sie gar nicht, da ist gleich die Farbe ab! Abschließend noch glänzender Klarlack von Tamiya aus der Spraydose. Nur an einer Stelle passen die Gravuren am Rumpf nicht mit den Decals zusammen:

Convair CV 990A Coronado

Da kann man es sich aussuchen, geht die Trennfuge der Rumpfbeplankung durchs Fenster oder passt der Notausstieg nicht... ich habe mich für Letzteres entschieden.

Convair CV 990A CoronadoConvair CV 990A CoronadoConvair CV 990A CoronadoConvair CV 990A CoronadoConvair CV 990A CoronadoConvair CV 990A Coronado

Convair CV 990A Coronado

 

Johannes Wipauer

Publiziert am 06. Dezember 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Convair CV 990A Coronado

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog