Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

CH-190, AD ASTRA

von Helmut Dominik (1:72 Valom)

Modell Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA CH-190
Modell Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA CH-190

In meinen ersten Bericht hatte ich mich der Swissair Fokker CH-166 angenommen. Da die Swissair am 31. Dezember 1930 durch die Fusion der beiden Luftfahrgesellschaften Basler Luftverkehrs AG (Balair) und AD Astra Aero Zürich gegründet wurde, habe ich in einer 2. Version noch zusätzlich die Fokker F.VIIb-3m der AD ASTRA / CH 190 nachgebaut.

Fokker F.VIIb-3m

Angaben zum Original

Fokker F.VIIb/3m / CH-190 / HB-LAK

Im Dienst bei Ad Astra Aero Zürich vom 28.02.1929 bis 31.Dezember 1930

Geschichte des Flugzeuges:

28.02.1929 geliefert an Ad Astra Aero Zürich

08.01.1930 Januar und Februar - Walter Mittelholzer überfliegt als erster Mensch den Kilimanjaro,

später zu Swissair als HB-LAK

12.04.1935 Crash Landung in Promasens, Schweiz. Danach als Ersatzteilspender verwendet.

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA CH-190 (Foto Copyright ETH Archiv Zürich)
Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA CH-190 (Foto Copyright ETH Archiv Zürich)

Bausatz Fokker F.VIIb-3m

Valom bietet die Fokker in diversen Versionen an. Für die AD ASTRA habe ich den Bausatz der KLM Version als Basis genommen.

Fokker F.VIIb-3m

Ein guter Bausatz, der zusätzlich noch einen Fotoätzteilbogen, einen Fotofilm für das Armaturenbrett sowie Resinteile (Motoren, Räder) beinhaltet.

Decal

Den ergänzenden Decalbogen konnte ich wieder direkt durch HaHen anfertigen lassen. Siehe Vorlage für die Decal Bestellung.

Alle Decals in 2-facher Ausführung
Alle Decals in 2-facher Ausführung

Bauhinweise

Wie üblich habe ich bei der Montage mit dem Cockpit- und Passagierbereich begonnen. Hier sind dann aber auch einige Ergänzungen nötig. Die wichtigste Ergänzung war die Herstellung einer Bodenplatte aus Plastiksheet für die Montage der Passagiersitze. Bei diesem Arbeitsgang habe ich auch die Rückwand mit Plastiksheet ergänzt. Die Innenverkleidung wurde mit selbstangefertigten Decals hergestellt.

Folgend eine Ansicht vom vorgefertigten Cockpit- und Passagierbereich. Hier wurden auch bereits die Fenster sowie die Streben anhand von dünnen Plastikstreifen montiert.

Fokker F.VIIb-3m

Die beiden Rumpfhälften waren leider völlig asymmetrisch und es musste hier nach dem Zusammenkleben auf der Ober- und Unterfläche mit Spachtel ausgeglichen werden. Zum Glück ist hier das Material zum Glattschleifen genügend dick und es müssen auch keine Gravuren nachgezogen werden. Der Hauptflügel passte aber dann genau in die vorgesehene Aussparung und es musste hier nur wenig gespachtelt werden.

Fokker F.VIIb-3m

Bemalung

Nach dem Zusammenbau von Rumpf und Flügel inklusive Montage der Cockpitverglasung konnte ich mit der Grundbemalung beginnen. Bei den Abdeckarbeiten verwendete ich Tamiya Masking Tape. Für den schwarz eigefärbten Bereich mit dem weißen Streifen nahm ich noch eine selbstangefertigte Papierschablone als Unterstützung.

Fokker F.VIIb-3m

Ich verwendete dabei folgende Farben:

ModelMaster: Semigloss Black 1597E, Semigloss White 1596E, für den Hauptflügel Wood 1735E mit ein wenig Orange Gloss 1527 beigemischt.

Revell: Das Blau für den Rumpf ergab eine Mischung zwischen der Farbe 32152 Blau und etwas 32105 Weiss Matt von Revell.

Alclad: White Aluminium ALC-106

Versiegelung: Mr. Metal Primer

Nach dem Austrocknen der Farbe wurden noch alle Decals am Modell angebracht und mit Mr. Metal Primer versiegelt.

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Endmontage

Bei diesem Arbeitsgang wurden die vorgearbeiteten Triebwerke mit den Auspuffrohren und Verstrebungen des Hauptfahrwerkes montiert. Bei der Montage musste hier genau auf eine symmetrische Ausrichtung geachtet werden.

Vorgefertigte Triebwerke mit Holzpropeller
Vorgefertigte Triebwerke mit Holzpropeller

Auch Die Steuerseile wurden mit einem dünnen schwarzen Nylonfaden durch die zusätzlich angefertigten und bereits vormontierten Führungen (dünne zugeschnittene Plastikstreifen mit 3 Bohrlöcher / 0.3mm) gespannt gezogen und mit Sekundenkleber befestigt.

Fokker F.VIIb-3m

Als letzte Abschlussarbeiten wurden noch das Pitotrohr und die Positionslampen ergänzt.

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

Weitere Modellfotos

Fokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3mFokker F.VIIb-3m

Fokker F.VIIb-3m

 

Wallpaper Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA im Format 16:9 / 1280x1024

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-01

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-02

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-03

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-04

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-05

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-06

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-07

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-08

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-09

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-10

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-11

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-12

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-13

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-14

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA-15

 

Die Fokker F.VIIb-3m der AD ASTRA in Mollis / Glarus / Schweiz

Fokker F.VIIb-3m der AD ASTRA in Mollis-01

Fokker F.VIIb-3m der AD ASTRA in Mollis-02

 

Siehe Baubericht mit vielen Originalfotos auf dem Forum der IPMS Schweiz

Fokker F.VIIb-3m AD ASTRA CH-190 / Valom 1:72

Helmut Dominik

Publiziert am 02. Januar 2015

Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Fokker F.VIIb-3m

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog