Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed F-104G Starfighter

Lockheed F-104G Starfighter

von Hauke Ahrendt (1:32 Italeri)

Lockheed F-104G Starfighter

Dargestellt wird ein früher F-104G Starfighter vom JaboG 32 Anfang der 60er Jahre.

Lockheed F-104G Starfighter

Einsatz bei der Bundesluftwaffe

Die ersten Starfighter der Ausführung F-104G wurden Anfang 1960 der Truppe zugeführt, die Gesamtstückzahl betrug 916. Eine tatsächliche Erprobung dieses Baumusters gab es vor der Einführung nicht. Viele Änderungen zur Erfüllung der Anforderungen der deutschen Luftwaffe führten fortgesetzt zu Modifikationen der Ausgangsbasis, so dass die Fertigung immer weiter verzögert wurde. Denn der ursprüngliche Entwurf des Starfighters war als Tagjäger unter Schönwetter-Bedingungen konzipiert.

Lockheed F-104G Starfighter

Ob durch Bestechung des damaligen Befürworters FJS, der damals Verteidigungsminister war, die Entscheidung zugunsten des Starfighters beeinflusst wurde ist unbewiesen. Doch es gab auch konkurrierende Flugzeuge, und die Entscheidung ist gegen den Rat von Experten gefallen. Ersetzt werden sollten mit den Starfighter ältere Flugzeugtypen wie F-86K, F-84F und RF-84F.

Hauptnutzer war neben der Marine selbstredend die Luftwaffe, die den Starfighter in der Rolle eines Jagdflugzeuges und eines Jagdbombers einsetzte. Ich habe den Starfighter in der frühen Form in Naturmetall dargestellt. Ob er in dieser Form bei diesem Geschwader je geflogen ist weiß ich nicht, ein konkretes Vorbildfoto habe ich nicht gefunden. Macht (mir) aber auch nichts, wenn es nicht so war, aber ich hatte die Geschwaderzeichen über ;-))

Lockheed F-104G Starfighter

Das Modell

Das Modell ist von Italeri. Nachdem ich zunächst eine Marinevariante in Norm 62 gebaut habe wollte ich diese frühere Version auch darstellen. Der Bau verlief identisch und die verwendeten Zusatzteile sind dieselben. Auch bei den zusätzlichen Außenlasten habe ich keine der möglichen Alternativen gewählt, ich wollte die schlanken Formen des Rumpfes nicht stören.

Lockheed F-104G Starfighter

Das Modell ist vergleichsweise einfach zu bauen, die Passgenauigkeit wie auch die Detaillierung sind sehr gut und die Bauanleitung eindeutig. So gibt es zum Bau eigentlich auch nicht viel zu sagen. Dass das Flugzeug mit vielen zu öffnenden Klappen dargestellt werden kann ist sehr positiv, auch das Triebwerk kann demontiert dargestellt werden, es müsste dafür aber noch erheblich verfeinert werden.

Ich habe von Aires einen C2-Schleudersitz und das Cockpitset verwendet und eine Schubdüse, da diese erheblich besser aussieht als die aus dem Bausatz. Um das Cockpit zu besetzen habe ich auf einen Piloten von PJ-Production zurückgegriffen.

Lockheed F-104G Starfighter

Lackierungen

Die Lackierung entstand mit verschieden Silbertönen von Alclad ll, aber ich habe auch ein Experiment gewagt (das sollte man ja nie ohne vorherige Verträglichkeitsprobe an Modellen durchführen, die etwas werden sollen!!) und habe an einigen Stellen AK - True metal-Produkte probiert. Das ging teilweise schief und das sieht man an einigen Stellen noch immer, eigentlich hätte man alles entlacken und dann neu lackieren müssen, aber einigermaßen geht es jetzt.

Lockheed F-104G Starfighter

Decals

Die Markierungen stammen zum überwiegenden Teil aus dem Bausatz, aber für Wappen, die alte Kennung und Wartungs- und Warnbeschilderungen in früher Form habe ich auf einen Decalsatz von HaHen zurückgegriffen.

Lockheed F-104G Starfighter

Lockheed F-104G Starfighter

Hauke Ahrendt

Publiziert am 23. Februar 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed F-104G Starfighter

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog