Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1990 Oldsmobile Cutlass

1990 Oldsmobile Cutlass

NASCAR 1990 #20 „Crown Petroleum“ Rob Moroso

von Thomas Lutz (1:24 Monogram)

1990 Oldsmobile Cutlass

Modellbausatz Monogram im Maßstab 1:24; gebaut out-of-box mit Decalsheet von JNJ Decals; Grundierung mit Holts Lackiergrundierung, Lackierung mit Acryllack von Multona; Klarlack DupliColor; Interior und Rollgage in Blau; Goodyear-Letters von Powerslide Decals; Tamiya Fahrerfigur, bemalt.

1990 Oldsmobile Cutlass

Goodyears Letters – die Einheitsreifen von Goodyear, die seit Jahrzehnten in der NASCAR gefahren werden, hatten bis 1992 weiß aufvulkanisierte Schriftzüge, danach gelbe. In den Bausätzen von AMT/Ertl, Monogram und Revell-Monogram sind Reifen enthalten, die diesen Goodyear Schriftzug aufgeprägt haben. Die Prägung auf dem Gummi ist für den Maßstab relativ hoch. Bei den meisten Bausätzen, wie auch bei den Aftermarket-Herstellern, sind auf den Decalbögen diese weißen oder gelben Goodyear Letters als Decalteile vorhanden. Die Modellbauer, die diese Reifen-Decals problemlos auf die geprägten Buchstaben bringen können, müssen wahre Künstler sein. Mir ist das bisher nicht gelungen.

1990 Oldsmobile Cutlass

Beim Zusammenbau des Modells bleiben so zwei Alternativen. Mit viel Mühe, Geduld und einer sehr ruhigen Hand kann man mit einem Edding 780 Lackstift die einzelnen Buchstaben bemalen. Im ersten Schritt immer Weiß. Da Gelb auf der Gummioberfläche nicht deckend ist, dann entsprechend für Modelle ab Baujahr 1993 mit einem zweiten Lackauftrag Gelb über Weiß. Bei vier Reifen, der Bezeichnung „Goodyear Eagle“ und in Gelb dann effektiv 104 Einzelbuchstaben.

1990 Oldsmobile Cutlass

Die zweite Alternative erfodert ebenfalls ein bisschen Arbeit, sieht aber meines Erachtens authentischer, weil ohne Aufprägung, und völlig flach aus. Der Reifen wird gedreht, d.h. die Buchstabenprägung kommt auf die Innenseite des Rades. Bei Monogram Felgen muss man dann den inneren Ring im Reifen abschleifen (Dremel), damit die Außenfelge ins Rad passt. Nach der Endmontage des Modells, mit montierten Rädern, kann man dann die Goodyear Decals ganz leicht auf die glatte Reifenflanke aufbringen, trocknen lassen und anschließend mit mattem Klarlack fixieren und grifffest machen. Im Ergebnis sieht das etwas besser aus als die unrealistisch aufgeprägten bemalten Schriftzüge, aber ein jeder nach seiner Facon...         

1990 Oldsmobile Cutlass

Rob Moroso, 1968 in Madison Conneticut geboren, war ein talentierter Rennfahrer. Er begann seine Karriere in der NASCAR Busch Grand National Serie im Jahr 1986 und gewann 1989 auf einem Oldsmobile Cutlass mit der #25 und dem Sponsor „Swisher Sweets“ bereits die Meisterschaft in dieser Serie. Im Jahr 1990 stieg er in den NASCAR Winston Cup auf und pilotierte den #20 Oldsmobile mit dem Sponsor von „Crown Petroleum“. Er fuhr für das Rennteam seines Vaters Dick Moroso, Crew Chief war Jake Elder. Zwei Tage nach dem 25. Rennen der Saison in North Wilkesboro kam Rob Moroso bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße unter Alkoholeinfluß und mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve ums Leben. Posthum wurde ihm am Ende der Saison der Titel Rookie of the Year verliehen.    

1990 Oldsmobile Cutlass

1990 Oldsmobile Cutlass

Weitere Bilder

1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass1990 Oldsmobile Cutlass

1990 Oldsmobile Cutlass

 

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 18. November 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1990 Oldsmobile Cutlass

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog