Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Weimar T174

Weimar T174

von Michael Franz (1:35 Balaton Modell)

Weimar T174

Das Modell

Der Ungarische Kleinserienhersteller Balaton Modell bietet als absolute Top-Neuheit seit April 2017 einen hervorragenden Mutlimedia-Bausatz des Ostdeutschen Mobilbaggers Weimar T174 an. Der Bausatz besteht aus einer Vielzahl hoch detaillierter Resinteile, die weitgehend von Angüssen befreit und in wunderbarer Fertigungsqualität vorliegen. Weiterhin beinhaltet der Bausatz diverse Fotoätzteile, die u.a. zur Darstellung der Gitter Verwendung finden, sowie kleine Details wiedergeben.

Weimar T174

Soll die Motorabdeckung in geöffnetem Zustand gezeigt werden, sollte der Motor selbst mit einigen zusätzlichen Leitungen und Kabeln vervollständigt werden. Der Innenraum des Führerhauses ist ebenso vollständig dargestellt und bietet neben vieler schöner Details noch genügend Raum zur weiteren Gestaltung. Nicht beiliegend, aber für die korrekte Darstellung zwingend notwendig sind die Hydraulikleitungen, die am Baggerarm noch zu ergänzen sind. Hierzu liegt keine Anleitung bei, allerdings sind im Internet ausreichend hilfreiche Fotos  zu finden. Für die Fenster liegt eine klare Folie bei, sowie Scheinwerfer aus klarem, klarem roten und klarem orangefarbenem Resin.

Weimar T174

Der Bau

Der Unterwagen des Weimar T174 besteht aus einem Haupt-Rahmenteil, an dem die Achsen, hydraulische Stützen, Staukästen, Tanks und weitere Details angebracht werden. Feine Details folgen in Form von Fotoätzteilen, die für die Stützten und seitlichen Trittstufen, sowie auch für die Darstellung der Rückleuchten Verwendung finden. Die Antriebseinheit samt Antriebswellen ist sehr gut wiedergegeben und weist viele feine Details auf - auch wenn hiervon dann später nicht mehr viel zu sehen sein wird.

Weimar T174

Die Führerkabine wird aus mehreren Einzelteilen zusammengesetzt und im Innenraum weitere Details aus Resin und Fotoätzteilen ergänzt. Lenkrad und Sitz des Fahrers werden ebenso erst nach der Lackierung montiert, wie auch die noch fehlende Seitenwand mit der dann offen dargestellten Türe. Die Passgenauigkeit ist auch hier sehr gut, einzig im oberen Bereich ist etwas Nacharbeit notwendig, um das Dach bündig montieren zu können.

Weimar T174

Im Motorraum ist die Motoreinheit großteils wiedergegeben und bleibt später durch die seitlichen und das hintere Gitter mehr oder weniger einsehbar. Die Teile werden montiert, so dass dann später nur die Verkleidung noch folgen muss, sobald der Innenraum lackiert ist. Auf eine weitere Detaillierung wie Leitungen, Kabel etc. kann verzichtet werden, wenn die seitlichen Gitter in geschlossenem Zustand montiert werden sollen - der Motor ist dann ausschließlich schemenhaft noch zu erkennen. Sollen die Abdeckungen aber geöffnet dargestellt werden, ist eine weitere Detaillierung empfehlenswert.

Weimar T174

Die Verkleidung des Motorraums bis auf die seitlichen Teile, sowie der mehrteilige Ausleger und die Hydraulikzylinder werden bereits jetzt vollständig montiert und miteinander  verklebt. Für die Lackierung ist dies nicht von Nachteil, da sämtliche Bereiche problemlos erreichbar bleiben. Mit Kupferdraht werden dann die festen Leitungen auf dem Baggerarm sowie auf dem Hydraulikzylinder verklebt, dann mit flexiblem Schlauchmaterial die Hydraulikleitungen ergänzt, wobei hierzu Fotos eines originalen Baggers zwingend notwendig sind (der Bauplan geht hierauf leider nicht ein).

Weimar T174

Beim Bau des Baggers stellt die Schaufel die größte Herausforderung dar, da hierbei die beiden Hälften der Schaufel mit den Hydraulikzylindern und dem Gestänge untereinander verklebt und gleichzeitig ausgerichtet werden müssen. Mit etwas Geduld funktioniert dies aber dann doch. Für die Hydraulikleitungen werden kleine Löcher gebohrt, so dass diese dann später, nach der Montage der Schaufel am Baggerarm, problemlos ergänzt werden können.

Weimar T174

Die Lackierung

Da das Modell dieses Mal ausnahmsweise in fabrikneuem Zustand dargestellt wird, erfolgt nach einer hellgrauen Grundierung bereits der Farbauftrag mit einem leuchtenden, hellen Grün ("Maisgrün") - dies war die standardmäßige Lackierung bei den Weimar-Werken. Die Reifen wurden mit Vallejo's Dark Rubber bemalt, die Felgen in einem leuchtenden, kräftigen Gelb.

Weimar T174

Die schwarz/gelben Warnstreifen entstanden teils aus  Decals, teils wurde mit dem Pinsel nachgearbeitet - speziell in nicht ebenen Bereichen. Die Fensterrahmen wurden mit einem feinen Pinsel schwarz bemalt, bevor dann die zugeschnittenen Scheiben eingesetzt wurden. Die Schaufel in einem dunklen Rotbraun, Motor fabrikneu in Grün mit silbernem Auspuff, sowie die Beleuchtung, die aus farbigen Resinteilen besteht.

Weimar T174

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 05. Oktober 2018

Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Weimar T174

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog