Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Ford Aeromax 106 Daycab

Ford Aeromax 106 Daycab

mit US-Trailer

von Jens Lohse (1:24 Italeri)

Ford Aeromax 106 Daycab

Das Modell stellt einen ´´what if´´ Truck der Firma Gateway dar. Die Firma wurde 1896 gegründet und stieg zu den großen im Transportgewerbe auf. In den 1970er Jahren bestand der Fuhrpark aus über 5000 Fahrzeugen und ca. 4000 Mitarbeitern. 1979 wurde die Firma an die kanadische Firma Maislin verkauft und es endete die über 80 jährige Firmengeschichte.

Die Decals hatte ich schon vor einigen Jahren bei Spaulding Trading and Shipping in den USA gekauft, der Hersteller ist überwiegend im Maßstab 1:87 unterwegs, bietet aber auch gelegentlich etwas in 1:25 an. Auch das Daycab-Panel von Auslowe und der Ford Aeromax 106 lagen schon bei mir im Lager, so konnte der Bau beginnen.

Der Rahmen wurde um 60mm gekürzt
Der Rahmen wurde um 60mm gekürzt

Die Zugmaschine:

Zuerst wurde der Rahmen um 60mm gekürzt, das entspricht etwa der Länge des Sleepers. Beim weiteren Bau stellte sich allerdings heraus, das die Schmutzfänger vor den Hinterachsen nicht mehr an ihre Stelle passen! Ich mußte sie unten etwas kürzen, damit sie verbaut werden können. Also, wer den Truck nachbauen möchte sollte lieber nur um 50mm kürzen, dann passt alles sehr gut! Bis auf die Auspuffanlage und die Stütze des Sleepers wurde der Rahmen weiter nach Bauplan bis Baustufe 10 fertiggestellt. Der Rahmen wurde in Revell 302 lackiert, für den Motor verwendete ich Revell 314.

 Weiter ging es mit dem Fahrerhaus und der Motorhaube, sie besteht aus zwei Hälften und erfordert an der Naht Spachtel-und Schleifarbeiten. Der Spoiler auf dem Fahrerhausdach ist von AMT und fand sich in meiner Restekiste. Statt des Bausatzteils wurde eine Rückwand aus Resin von Auslowe verwendet, ich bestellte sie bei KFS aus England. Nach einer Grundierung der gelben Teile mit Revell 15 wurden sie mit Humbrol 69 endlackiert. Nach ausreichender Trockenzeit kamen die Decals auf die Zugmaschinenteile und den Trailer. Obwohl die Decals für die 1:25 Trailer von AMT ausgelegt sind reichen sie in der Länge auch für das Modell von Italeri.

Ford Aeromax 106 Daycab

Ford Aeromax 106 Daycab

Nachdem die Decals ausreichend getrocknet waren wurden die Fahrerhausteile und der Trailer mit Mr. Metal Primer-R versiegelt. Damit begann eine schier Endlose Trockenzeit von über einem Jahr,in dem der Klarlack immer noch klebte und die Teile nicht weiter bearbeitbar waren. Der Grund dafür ist mit nicht bekannt, auf jeden Fall lagerten die Teile erst einmal in einer Vitrine,um nicht auch noch unendlich viel Staub auf den klebenden Teilen zu haben.

Vor vier Wochen fasste ich dann den Entschluss, das Modell endlich fertigzubauen, obwohl die Teile für die Zugmaschine immer noch nicht komplett durchgetrocknet waren. Leider sind die Decals zur Zeit nicht lieferbar, sonst hätte ich den Lack und die Decals wieder von den gelben Teilen entfernt und alles noch einmal neu lackiert. Leider konnte ich auf den Flächen kein Abklebeband einsetzen, um die Radlaufverkleidungen an der Haube grau zu lackieren und habe es freihändig gestrichen mit dem Pinsel, nicht optimal; wie man sieht.

Ford Aeromax 106 Daycab

Als nächstes war die Auspuffanlage an der Reihe, sie wurde aus angepassten Bausatzteilen gebaut, das verchromte Rohr wurde mit Backofenspray entchromt. Die anderen Rohrteile wurden über einem Teelicht erwärmt und gebogen. Jetzt fehlten nur noch die Traileranschlüsse, auch diese Teile sind von KFS, das Set beinhaltet alle Teile für die Detaillierung und läßt sich bei fast allen Trucks und LKW verwenden. Damit war der Bau abgeschlossen, schnell einige Bilder gemacht und ab ins Modellversium!

Ford Aeromax 106 DaycabFord Aeromax 106 DaycabFord Aeromax 106 DaycabDie Auspuffanlage wurde aus Bausatzteilen hergestelltFord Aeromax 106 DaycabFord Aeromax 106 DaycabTraileranschlüsse von KFS

Ford Aeromax 106 Daycab

 

Der Trailer

Ursprünglich kommt der Trailer aus dem Kit Nr. 3832 von Italeri, er wurde bis auf die Radnaben und Decals nach Bauplan gebaut. Da die Außenplaneten-Hinterachsnaben bei einem Trailer fehl am Platz sind bohrte ich die Radnaben aus und ersetzte sie durch Resinteile von KFS. Um die beiden Felgen besser ausrichten zu können baute ich mir eine kleine Zentrierhilfe aus Resten eines Spritzrahmens und Plastikplatte, so ist das korrekte Ausrichten auch in Zukunft kein Problem mehr.

Der Trailer wurde auf den weißen Flächen mit Revell 75 grundiert und mit Revell 301 endlackiert. Für den Unterboden und das Fahrwerk verwendete ich Revell 378, die Felgen wurden in Revell 04 gebrusht. Die silbernen Flächen lackierte ich mit einer Mischung aus Humbrol 11 und 56 im Verhältnis 50/50. Versiegelt wurde der Lack und die Decals mit Mr. Metal Primer-R. Die Dichtungen der Laderaumtüren machte ich aus schwarzen Klebebandstreifen. Mit dem aufkleben der Reflexstreifen endete der Bau des Trailers.  

Selbstgebaute Zentrierhilfe für die FelgenDie Reifen wurden mit Spiritus und Künstlerkreide gealtertDie Felgen sind umgebaut und lackiertDie neuen Radnaben machen sich gut am ModellDie Dichtungen der Laderaumtüren wurden aus schwarzem Klebeband hergestellt

Selbstgebaute Zentrierhilfe für die Felgen

Selbstgebaute Zentrierhilfe für die Felgen 

Jens Lohse

Publiziert am 10. November 2018

Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Ford Aeromax 106 Daycab

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog