Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Eurocopter BK-117 B2

Eurocopter BK-117 B2

ADAC Luftrettung

von Christian Schmidt (1:72 Revell)

Eurocopter BK-117 B2

Der BK-117 entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen MBB und der japanischen Kawasaki Heavy Industries. Die Prototyp flog 1979 das erste mal und war von Anfang an besonders im Rettungsdienst äußerst erfolgreich. Die vorgestellte Maschine flog ursprünglich bei der Polizeihubschrauberstaffel Bayern. Als diese ihre Flotte auf EC-135 umstellte, wurde diese Maschine von der ADAC Luftrettung übernommen und ist jetzt als Intensivtransporthubschrauber "Christoph Murnau" an der BG Unfallklinik in Murnau stationiert. Revell bietet eine BK-117 im Maßstab 1:72 an. Eigentlich als Modell des "Medicopter 117" ausgelegt, bietet es sich für Umbauten geradezu an.

Eurocopter BK-117 B2

Die Rettungswinde stammt aus dem Bausatz, die ADAC Beschriftungen von einer Revell EC-135. Die Wetterradarnase und die Schneebretter dagegen sind selbst angefertigt.

Eurocopter BK-117 B2

In der Draufsicht sind die Schneebretter an den Kufen gut zu erkennen. Sie sollen das Einsinken der Maschine auf losem, weichem Untergrund verhindern. Unter dem Triebwerksauslaß das Logo der Bergwacht des Bayerischen Roten Kreuzes. Ich musste lange suchen bis ich einen passenden Decalbogen fand. Dieser stammt von TruckLine Decals.

Eurocopter BK-117 B2

"Da kann doch nie ein Hubschrauber landen", so mancher wird das denken. Das Bild wurde so geschickt aufgenommen, das eine fast perfekte Illusion entsteht. Ein großes Lob dem Fotografen. Super gemacht Markus!

Nach der Versorgung und dem Einladen des Patienten wird die Maschine startklar gemacht. Der Rettungsassistent verriegelt die Hecktüren. Der Schnee auf der Wiese ist das Schneepulver der Firma Noch, die Bäume und Sträucher wurden mit Puderzucker bestreut. Fixiert wurde das Ganze mit mattem Klarlack.

Christian Schmidt

Publiziert am 28. August 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Eurocopter BK-117 B2

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog