Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Amerigo Vespucci

Amerigo Vespucci

von Michael Franz (1:150 Heller)

Amerigo Vespucci

Das Original

Die italienische Marine gab 1925 den Bau von zwei Schulschiffen in Auftrag, die von Oberstleutnant Francesco Rotundi vom italienischen Pionier Corps entworfen wurden. Inspiriert wurde das Design von den großen, im späten 18. Jahrhundert gebräuchlichen, 74-Kanonen-Schiffen. Das erste der beiden Schiffe, die Cristoforo Colombo wurde 1928 vom Stapel gelassen und war bis 1943 in Dienst der italienischen Streitkräfte. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Schiff als Reparationsleistung an die Sowjetunion übergeben und kurz danach auseinander gebaut.

Das zweite Schiff war die Amerigo Vespucci. Gebaut wurde sie 1930 auf der ehemals königlichen Marine-Werft Castellammare di Stabia in der Bucht von Neapel. Sie wurde am 22. Februar 1931 vom Stapel gelassen und im Juli des gleichen Jahres in Dienst gestellt. Mit Ausnahme des Zweiten Weltkriegs war die Amerigo Vespucci ununterbrochen im Dienst. Der Großteil der Ausbildung findet in europäischen Gewässern statt. Sie segelte aber auch schon nach Nord- und Südamerika und überquerte den Pazifik. Im Jahr 2002 fand eine Weltumrundung statt. Seit ihrer Indienststellung vor über 70 Jahren war sie ausschließlich als Schulschiff in Gebrauch.

Amerigo Vespucci

Die Amerigo Vespucci ist ein Dreimastsegler und wird als Vollschiff, oder auch Barkenschiff bezeichnet. Das Schiff selbst besteht aus Holz, die Segel aus Leinen. Durch die Vorgabe einer Höchstgröße musste, um die geforderte Besatzungszahl unterzubringen, in die Höhe gebaut werden, so entstand die "Fregatten-Form". Kennzeichen dieser sind der hohe Freibord, die Heckgalerie und die gemalten weißen Pfortenbänder. Sie gleicht nur wenig den schlankeren Klippern und Windjammern, sondern mehr einem Kriegschiff der früheren Jahrhunderte. In den Aufbauten befinden sich, neben anderen Einrichtungen, zahlreiche Navigationsinstrumente. Das Schiff hat drei Decks. Das Kanonen-, Vor- und Poopdeck, die alle über der Wasserlinie liegen. Sie ist die einzige mit drei Decks und quadratischer Takelung.

Amerigo Vespucci

Der Schiffskörper mit seinen 3 Masten besteht aus Stahlrippen. Die Schiffshülle ist schwarz mit zwei umlaufenden weißen Streifen gestrichen. Diese Streifen deuten auf die zwei Kanonendecks der Schiffe, dem das Design zugrunde liegt, hin. Die Schiffsplanken sind aus Teak-Holz, welches alle drei Jahre ausgetauscht wird. Die Front und das Heck sind mit aufwändigen Verzierungen versehen. Es befindet sich ein lebensgroßer Figurkopf Amerigo Vespuccis an der Vorderseite. Die Heck-Galerie ist nur über den Kapitänssalon zugängig.

Amerigo Vespucci

Das Modell

Das Modell der Amerigo Vespucci aus dem Hause HELLER im Maßstab 1:150 besteht aus 409 Einzelteilen und ist gut 70 cm lang. Wie man es von Heller gewohnt ist, handelt es sich um ein sehr schönes, passgenaues und detailliertes Modell. Die Wanten sind aus Schnur selbst herzustellen, was zwar aufwändig, sich jedoch im Ergebnis mehr als sehen lassen kann. Das Schiff wurde von mir direkt nach Bauplan gebaut, ohne irgendwelche Änderungen vorzunehmen. Es ist relativ einfach zu bauen, selbst die Takelage fordert einen nicht zu sehr. Alles in allem ist es ein sehr schönes Modell, das die Mächtigkeit des Originalschiffes gut widerspiegelt.

Amerigo Vespucci

Amerigo Vespucci

Amerigo Vespucci

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 02. Oktober 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Amerigo Vespucci

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog