Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Stock-Cars

Stock-Cars

von Thomas Lutz (1:24 Verschiedene Hersteller)

Stock-Cars

Stock Car Motorsport kann so schwer nicht sein! Immer im Oval links herum fahren und mal mehr und mal weniger Gas geben. Paaaahhh! Na wenn das Alles sein soll? Vielleicht braucht man als Qualifikation nur den Nachweis, daß man ein 4-Gang Getriebe schalten kann, in den USA geboren ist und glaubt, daß die offizielle Fahne der Vereinigten Staaten rot mit einem blauen Kreuz und 13 weißen Sternen ist. Wie auch immer, tatsächlich scheint Stock Car fahren doch schwieriger zu sein als Nudelsuppe auszulöffeln, daß ehemalige Formel1-Weltmeister wie Jim Clark und Jochen Rindt 1966 bei einem Rennen so kläglich gescheitert sind lag damals garantiert an den Reifen ...

Karosserie grundiert
Karosserie grundiert

Da liegt es doch nahe, daß auch das Bauen von Stock Car Modellen ebenso einfach gestrickt ist! Einen Thunderbird in Grün, einer in Rot und ein Chevy in Blau, unterschiedliche Aufkleber drauf und fertig! Die Autos sehen ja sowieso alle gleich aus! Halt! Nicht gleich schreien wegen der Formulierung. Mal ehrlich, sieht man im Spiegel nicht auch jeden Morgen den gleichen Muffel? Stehn wir nicht ständig im gleichen Stau und haben jeden Tag Socken nur in einer anderen Farbe an ? Haben in den anderen Sparten des Plastikmodellbaus nicht alle braune und grüne und staubige Panzer Ketten und ein Schießgewehr! Haben Autos nicht immer vier Räder? An jeder Ecke eins! Schiffe haben immer Bug und Heck. Und haben nicht alle Flieger zwei Flügelchen und ein Cockpit?

Das Innenleben eines S-Car
Das Innenleben eines S-Car

Die Wahrheit liegt wie immer im Detail und da wird bei den Stock Cars genauso gesupert, verfeinert, geklebt, gespachtelt, lackiert und umgebaut wie bei anderen Modellen auch. Im Gegenteil es gibt sogar unzählige weitere Möglichkeiten (falls man ein kleines Vermögen hat) durch Umrüstteile und Zubehörsätze den Materialwert eines Bausatzes um ein Vielfaches zu erhöhen. Im Land hinterm großen Teich gibt es für die Motoren komplette Kabelsätze, Schläuche und Benzinleitungen, für die Achsen innenbelüftete Bremsscheiben, Rennstoßdämpfer und Auspuffendrohre; für die Innenausstattung Fahrerfiguren, bunte Hosenträgergurte, gepolsterte Rennsitze, flexible Luftschläuche, unterschiedliche Dashboards und gummierte Fensternetze usw.

Reifen und Felgen
Reifen und Felgen

Durch geschicktes Arbeiten kann man auch selbst einige Teile hinzufügen, wie Innenstreben an Front- und Heckscheibe, Kühlluftrohre, Kabel u.v.m. Bei der Detaillierung werden Gravuren nachgezogen, Scheibenumrandungen aufgemalt, Felgenlöcher aufgebohrt, Dachantennen nachgerüstet, Reifenlaufflächen aufgeraut, Kühlergrills aus dünnem Gitter nachgebildet, Polsterungen auf die Rohrrahmen gezogen und den Modellen eine Top Lackierung verpasst.

Die Decals
Die Decals

Nicht alle Modelle müssen gleich behandelt werden. Die Detaillierung kann immer wieder differieren, denn schön ist was gefällt. Ist ein Modell gut geworden, wird der Homo Sapiens Modellensis mit seinem Werk zufrieden sein. Hochgestochene Kritiken irgendwelcher Freaks sollte man in den Wind schreiben. Hauptsache ist einem selbst gefällt das Modell. Lassen wir uns auch nicht von selbsternannten Modellbau-Gurus blenden und denken nur Diejenigen könnten tolle Modelle bauen (die kochen auch nur mit Wasser) und wie schlecht wohl das eigene Modell im Gegensatz dazu wäre. Plastikmodellbau ist und bleibt schließlich ein schönes und kreatives Hobby. Stress und Besserwisserei gibt es im Alltag schon genug.

Dichtungsgummis mit dem EDDING gestaltet
Dichtungsgummis mit dem EDDING gestaltet

Wer also einmal in netter Runde mit viel Spaß und guter Laune seine Modellautos oder Trucks präsentieren möchte, dem seien die Stammtische von Modellbauclubs und Modellbau-Interessengemeinschaften empfohlen. Informationen dazu gibt es hier und im Internet.

Stock-Cars

Fazit

Plastikmodellbau ist ein Hobby wie viele Andere auch. Stock Cars zu basteln macht genauso viel Spaß wie bei anderen Modellen auch. Doch wer das Ganze zu ernst nimmt dem geht viel Spaß verloren!

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 27. Januar 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Stock-Cars

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog