Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Grumman F-14A Tomcat

Grumman F-14A Tomcat

VX-4 "Evaluators"

von Thorsten Wieking (1:144 Revell)

Grumman F-14A Tomcat

Der gute Ruf, der den Revell'schen Formneuheiten im Maßstab 1:144 vorauseilt, bewahrheitete sich wieder einmal beim Modell der F-14 Tomcat. In 195 Minuten, verteilt auf 7 Mittagspausen, entstand der Rohbau ohne Anwendung von Spachtelmasse. Lediglich die Schleudersitze, Reifen, Cockpithaube und Triebwerksauslässe wurden zuhause im Rahmen der Lackierarbeiten montiert.

Grumman F-14A Tomcat

Grumman F-14A Tomcat

Grumman F-14A Tomcat

Grumman F-14A Tomcat

Grumman F-14A Tomcat

Lediglich an folgenden Stellen ergaben sich kleinere Probleme:

  • eine Auswerferstelle im Bugfahrwerksschacht
  • die Passung der Cockpitsektion mit montiertem Cockpitboden. Das hintere Instrumentenbrett mußte daher etwas zurechtgefeilt werden.

Nur mittels Sekundärliteratur konnten die Seitenleitwerke im richtigen Winkel montiert werden. Hier wären Montagezungen hilfreicher gewesen als die vorhandenen Montagezapfen. Absolut problemlos konnten die Fahrwerksklappen mit einem Skalpell geteilt werden.

Grumman F-14A Tomcat

Lackiert wurde das Modell mit Tamiya Farben. Zwar ist der Kunststoff anfängerfreundlich in Schwarz gehalten, erschwert aber die deckende Lackierung per Airbrush. Mit Hilfe einer starken Lichtquelle und den daraus resultierenden Reflektionen konnten jedoch die unlackierten Stellen problemlos identifiziert werden. Trotz der Verwendung von Tamiya X-1 Schwarz glänzend wurde das  Modell vor dem Anbringen der Decals mit einer Schicht Future versiegelt.

Die Decals wurden unterstützt durch Mr. Marker Soft an mehreren Abenden aufgebracht. Die weißen Schriftzüge und Logos decken hervorragend. Abschließend wurde nochmals mit einer Schicht Future versiegelt.

Thorsten Wieking

Publiziert am 23. Februar 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Grumman F-14A Tomcat

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog