Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Peugeot 206 WRC

Peugeot 206 WRC

von Hubert Hillebrand (1:24 Tamiya)

Peugeot 206 WRC

Zunächst einmal muss man eigentlich nicht viel zu einem Tamiya- Autobausatz sagen, kurz Karton auf, Kleber und Farbe reingegossen, geschüttelt, fertig. Doch nun ernsthaft. Es ist wieder einmal ein Top-Bausatz, den Tamiya schon vor etwas längerer Zeit auf den Markt gebracht hat.Die von mir gebaute Variante stellt die Prototypversion dar, die so im Jahr 2000 auf dem Markt erschienen ist. Mittlerweile gibt es von diesem Bausatz seit seiner Einführung jedes Jahr eine neue Version von Tamiya und unzählige Abziehbilder von verschiedenen Herstellern.

Mir persönlich gefällt die Prototyplackierung am besten und zwar wegen der weißen Grundfarbe mit den zwei großen blauen Löwenemblemen.

Peugeot 206 WRC

Nun zum eigentlichen Bau des Modells. Ich habe das Modell weitestgehends aus dem Karton gebaut, da tamiyatypisch fast alles vorhanden ist, was man für ein Spitzenmodell braucht. Zuerst wurde die Karosserie von den wenigen formentechnisch bedingten Gußgraten gesäubert. Danach habe ich sämtliche Teile die weiß lackiert werden zusammengebaut und gereinigt. Der Heckflügel wurde noch nicht an der Karosserie angebaut, da er so leichter zu lackieren war.

Die Paßgenauigkeit der Teile ist immer wieder verblüffend, es wurde keinerlei Spachtelmasse benötigt. Nach dem Grundieren der zu lackierenden Teile mit Tamiya Feingrund wurde Weiß aus der Srühdose aufgetragen. Nach dem Trocknen der Farbe wurden die hervorragenden Abziehbilder angebracht, was keinerlei Schwierigkeiten trotz der vielen Ecken und Kanten bereitete. Anschließend lackierte ich das Modell mit Klarlack von Tamiya, was sich im nachhinein als Fehler erwies. Einige Abziehbilder standen wohl etwas unter Spannung und beim Einwirken des Klarlacks rissen sie ein. Mit Blau-Clear Farbe ließen sich die Risse aber wieder übermalen.

Zum Abschluß der Lackierung bemalte ich zum Hervorheben der Vertiefungen diese mit schwarzer Wasserfarbe . Das gibt dem Modell meines Erachtens die nötige Tiefenwirkung.

Peugeot 206 WRC

Die Innenausstattung baute ich komplett nach Bauplan bis auf die Sicherheitsgurte, welche als Abziehbilder im Kasten vorhanden sind. Ich benutze als eigentliches Gurtmaterial die Folie von Sektkorkenverschlüssen (dabei mag ich Sekt nicht so besonders ), Gurtverschlüsse und Schnallen als Fotoätzteile (günstig zu bekommen bei Scale Production) und die im Bausatz vorhandenen Abziehbilder. Die Folie schneide ich in schmale Streifen und bemale sie dann in der Farbe der Abziehbilder. Danach ziehe ich die Streifen durch die Schnallen und Verschlüsse, bringe die Beschriftungen von den Abziehbilder an und bringe das Ganze durch Biegen in die richtige Form. Nun kann ich die Gurte an den Sitz ankleben.

Ein weiteres Highlight im Bausatz ist die Darstellung der Scheinwerfer und Rückleuchten. Die Scheinwerfereinsätze und der Rückleuchten sind Chromteile, auf welche die Klarsichtteile aufgeklebt werden. Absolut perfekt. Meine Klarsichtteile verklebte ich bei diesem Bausatz mit Klarlack.Die Rückleuchten bemalte ich von innen und außen mit clear- orange und clear- red von Tamiya. Zum Abschluß folgten noch die Räder und Reifen und diverse Kleinteile. Die Felgen bekamen nach der Lackierung ebenfalls eine Behandlung mit Wasserfarbe zur Tiefenwirkung. Für die Antennen verwendete ich dünnen Stahldraht (Vorsicht Verletzungsgefahr!).

Zusammengefaßt kann man  für Automodellbauer sagen:  macht süchtig nach mehr Tamiyamodellen!

Peugeot 206 WRC

Peugeot 206 WRC

Peugeot 206 WRC

Peugeot 206 WRC

Peugeot 206 WRC

Hubert Hillebrand

Publiziert am 10. März 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Peugeot 206 WRC

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog