Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Irgendwo in Afrika

Irgendwo in Afrika

von Karl Leu (1:48 Verschiedene Hersteller)

Irgendwo in Afrika

Seit einiger Zeit besuche ich diese Seite und nun ist die Zeit gekommen euch mal meine Modelle im Maßstab 1:48 vorzustellen. Einige habe ich unter dem Thema „Irgendwo in Afrika“ zusammengefasst und entsprechend fotografiert.

Irgendwo in Afrika

Der Kübelwagen ist der bekannte Bausatz von Tamiya mit den beiden Figuren und einigem Zubehör. Die Ju 87 kommt von Hasegawa mit der auffälligen Schlange an der Seite ist sie auch von Revell erhältlich. Der Panzerspähwagen, den ich teuer bei ebay ersteigert habe, ist ein Bandai Bausatz aus den 70er Jahren. Trotz seines Alters ist er von recht guter Qualität und weist eine ansehnliche Anzahl von Teilen auf. Dieses Modell erforderte auch den größten Aufwand und wurde erst grau lackiert und dann mit einem winzigen Borstenpinsel „gestrichen“, wie das die Besatzungen in Afrika selber taten. Danach ein rotbraunes Washing und etwas Aufhellen mit der Sandfarbe gibt den richtigen Afrika-Touch.

Irgendwo in Afrika

Zum Abschluß noch Details gesetzt wie Peilstangen und die Taschen der Besatzung. Ach ja, die Besatzung des Bausatzes wanderte in die Tonne, denn da sind die Fortschritte im Formenbau erkennbar. Drei Tamiya Panzersoldaten übernehmen diese Rolle.

Irgendwo in Afrika

Irgendwo in Afrika

Irgendwo in Afrika

Irgendwo in Afrika

Irgendwo in Afrika

Karl Leu

Publiziert am 24. März 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Irgendwo in Afrika

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog