Du bist hier: Home > Galerie > Daniel Schlosser > Heinkel He 177

Heinkel He 177

von Daniel Schlosser (1:72 Revell)

Heinkel He 177

Für den Bau der Heinkel benötigte ich ca. 2 Jahre. Etwas lange, aber es kamen Unzugsstreß und Beruf dazwischen. Lackiert habe ich die Heinkel mit Farben von Vallejo und Revell. Gealtert wurde das Flugzeug mit einem leichten Washing aus verdünnter Plakafarbe und Pigmenten von Artitec, die Figuren wurden mit Revellfarben lackiert und stammen von Preiser. Der Opel Blitz ist von Roco, ja ich weiß, der ist im Maßstab 1:87. Ich denke das fällt aber net sonderlich auf, der von Italeri erschien mir einfach zu windig. (außerdem haben wír ja auch noch die künstlerische Freihheit in unserem Hobby nicht aus den Augen verloren, gell liebe Nietenzähler!) Für den Opel bezüglich der Bemalung gilt das gleiche wie für die He 177.

Heinkel He 177

Das Flugfeld war ursprünglich eine Rückseite eines Rechenblocks; diese wurde in rechtecke geschnitten und mit Wasser verdünntem Weißleim von Ponal auf den Bildträger eines IKEA (Idioten Kaufen Einfach Alles, so wie ich;-)) Bilderrahmens geklebt.

Heinkel He 177

Fotografiert wurde das Ganze mit einer Sony DSC P-52 Cybershsot.

Heinkel He 177

Dargestellt wurde eine Szenen, die sich so oder ähnlich im Sommer 1944 in bei der II./KG 100 in Bordeaux-Merignac abgespielt haben könnte. Eine Heinkel He 177 wird für einen nächsten gefährlichen Flug über dem Atlantik vorbereitet, um die weitere Anlandung von alliierten Schiffen zu verhindern.

Heinkel He 177

Heinkel He 177

Daniel Schlosser

Publiziert am 10. Mai 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Daniel Schlosser > Heinkel He 177

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog