Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > M8 Greyhound

M8 Greyhound

von Jan Sobieski (1:72 Italeri)

M8 Greyhound

Der M 8 ist mit diversen Scratchbauten, einem gedrehten Rohr von Aber, Reifen von Calibre 72 und Ätzteilen aus der Grabbelkiste (Extratech). Der Bausatz ist eine der ersten 1:72er Neuentwicklungen und bedarf einiger Detailnachbesserungen, so wurden die Halterungen der Abschleppschäkel aus 1mm Plastiksheet erstellt, die Schäckel sind ebenso wie die Halterungen hinten, aus dem Fennekbausatz (Revell). Das Abschleppseil ist gedrillte Kupferlitze mit Kauschen aus heißgezogenem Plastikrohr. Die Funkantennen sind aus 0,2 mm Metalldraht, die Halterungen aus Kupferlitze. Ein zurecht geschnittenes Stück Spritzenkanüle stellt das Auspuffrohr dar. Die Lampenbügel kommen aus einem Shermanbausatz von Extratech, die Reifen sind von Calibre72 und ersetzen die recht einfach gehaltenen Bausatzreifen. Beim Turm wurde eine rudimentäre Inneneinrichtung mittels Teilen aus der Grabbelkiste dargestellt. Das MG ist von Academy (GMC Bausatz) und wurde mittels Ätzteilen (Extratech) und gezogenen Gußästen verfeinert. Lackiert wurde mit Tamiya Acryl, "Olive drab" aufgehellt mit "Buff". Das "Gerödel" stammt zum Teil aus dem Bausatz, von Goffy models, SHQ und Extratech. Die Figuren sind von Calibre 72 und zählen zu den besten Figuren in diesem Maßstab und lassen einen auf weitere Figuren hoffen. Das Fahrzeug wird später in ein Diorama integriert.

M8 Greyhound

M8 Greyhound

M8 Greyhound

M8 Greyhound

M8 Greyhound

Jan Sobieski

Publiziert am 02. Juli 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > M8 Greyhound

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog