Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari F430

Ferrari F430

von Stefan Schütz (1:24 Revell)

Ferrari F430

Der F430 ist 2005 das aktuelle Ferrari-Einstiegsmodell aus Maranello. Er ist der Nachfolger des Ferrari 360 Modena, des meistverkauften Ferrari aller Zeiten. Er ist der einzige aktuell gebaute Ferrari mit V8-Mittelmotor; alle anderen haben 12 Zylinder. Aufgrund seiner gutmütigen Fahreigenschaften ist er bestens für ungeübte Fahrer und Nicht-Rennfahrer geeignet. Zudem verfügt er als erstes Serienauto von Ferrari über ein elektronisch gesteuertes Differenzial „E-DIFF". Mittels eines am Lenkrad befindlichen „Manettino“ kann u.a. die Feinabstimmung des Fahrwerks eingestellt werden.

Ferrari F430

Mit einem Leistungsgewicht von nur 3 kg pro PS spielt der F430 in derselben Liga wie ein Lamborghini Gallardo. Der Preis wird mit ca. 150.000 € beziffert, die Leistung liegt bei 360 kW (490 PS), bei entsprechender Fahrwerks- und Getriebeeinstellung dauert der Sprint von 0-100 km/h weniger als 4 s. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei ca. 315 km/h. Wenige Monate nach der geschlossenen Version kam der etwas schwerere F430 Spider (1520 kg) als eine Cabrioversion auf den Markt.

Ferrari F430

Ferrari F430

Der Revell-Bausatz zeigt sich auf hohem aktuellem Niveau. Die Passgenauigkeit ist sehr gut, sodass es beim Bau kaum zu Nachbesserungen kam. Ein empfehlenswerter Bausatz zu einem günstigen Preis. Lackiert wurde mit Revells Enamel Ferrari-Rot. Obwohl die Farbe eine längere Trocknungszeit besitzt, als Acryl-Farben, ist sie leichter zu lackieren und zieht sich von selbst glatt und weist einen hohen Glanz auf. Der Lack wurde nach dem Aushärten mit Tamiya Compound „Coarse, Fine und Finish“ poliert und abschließend mit Tamiya Wax versiegelt.

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Ferrari F430

Stefan Schütz

Publiziert am 17. April 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari F430

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog