Du bist hier: Home > Galerie > Christoph Erkens > North American F-86F-1-NA Sabre

North American F-86F-1-NA Sabre

39th FIS / 51st FIW Suwon Air Base (K-13), Mai 1953

von Christoph Erkens (1:48 Hasegawa)

North American F-86F-1-NA Sabre

Das Original:

Der Luftkrieg in Korea. Ob Mustang, Corsair oder Meteor - sie alle stehen im Schatten der legendären F-86 Sabre und ihres ebenso berühmten Gegenspielers, der MiG-15. Wann immer man auf den Luftkrieg in Korea zu sprechen kommt, dieses beiden Kontrahenten und deren Duelle in der MiG Alley beherschen das Geschehen.

North American F-86F-1-NA Sabre

Bei meinem Modell handelt es sich um die Maschine des UN "Ace of Aces" - Captain Joseph "Mac" McConnell. Mit 16 bestätigten Abschüssen - ausschließlich MiG-15 - stand er an der Spitze aller Jagdflieger auf Seiten der Vereinten Nationen.

North American F-86F-1-NA Sabre

McConnell flog ab August 1952 bei der 39th Fighter Interceptor Squadron des 51st Fighter Interceptor Wing. Seine erste MiG schoss er am 14. Januar 1953 ab, seine 16. und letzte MiG am 18. Mai 1953.

North American F-86F-1-NA Sabre

Das Modell stellt seine letzte in Korea geflogene und von der Presse viel fotografierte F-86F-1-NA #51-2910 „Beauteous Butch II“ dar. Interessant an dieser Maschine ist, sie wurde speziell für die Presse umlackiert. Der Name „Beautious Butch II“ wurde in „Beauteous Butch II“ geändert und die 16 Abschüsse wurden in Form von roten Sternen anstelle der MiG-15 Symbole auflackiert.

North American F-86F-1-NA Sabre

Bei McConnells Maschine handelt es sich um eine mit dem 6-3 Hard Wing ausgestattet Sabre, welcher dem eleganten Jagdflugzeug bessere Flugeigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten und in großen Höhe ermöglichte.

North American F-86F-1-NA Sabre

Die Maschine trägt die typischen gelben Identifikationsstreifen und das bekannte „Checkertail“ der 51st FIW. Die Squadronfarbe der 39th FIS war gelb, was man an dem farbigen Band oberhalb des Checkertails erkennen kann. McConnells Maschine trug, zusätzlich zu den Namenszügen auf der linken und rechten Rumpfhälfte, beidseitig des Lufteinlasses blaue Markierungen.

North American F-86F-1-NA Sabre

Das Modell:

Das Modell aus dem Hause Hasegawa ist sehr gut. Die gute Paßgenauigkeit und die schön detailierte Oberfläche bereiten beim Zusammenbau sehr viel Modellbauspaß - ohne zuviel Spachtel- und Schleifarbeit. Im Cockpit habe ich einen Zoom-Ätzteilesatz von Eduard verarbeitet.

North American F-86F-1-NA Sabre

Die Lackierung - Decals:

Die Lackierung habe ich mit Alclad II Farben durchgeführt. Die Decals sind ein Mischmasch aus dem Hasegawa- und dem Academybausatz sowie Resten von Aeromasterbögen.

North American F-86F-1-NA Sabre

Referenzen:

Christoph Erkens

Publiziert am 16. Mai 2003

Du bist hier: Home > Galerie > Christoph Erkens > North American F-86F-1-NA Sabre

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog