Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Highlander bei Waterloo

Highlander bei Waterloo

von Sören Bartusch (120mm Verlinden Productions)

Highlander bei Waterloo

Der Weg nach Waterloo

Am 26. Februar 1815 verließ Napoleon sein Exil auf der Insel Elba, um in Südfrankreich an Land zu gehen. Sein Marsch nach Paris glich einem Triumphzug. Die Begeisterung nutzte er zur Aufstellung einer neuen Armee. Mit 125.000 Mann und 25.000 Pferden marschierte er nach Belgien. Ziel war es, die Vereinigung der englischen mit der preußischen Armee zu verhindern. Daraufhin wurde von England, Preußen und Russland beschlossen, den Krieg gegen Napoleon wieder aufzunehmen.

Highlander bei Waterloo

Erfolge am 16. Juni 1815

Am 16. Juni 1815 erreiche Napoleon den Ort Charleroi, wo sie sich aufteilten. Ein Teil zog Richtung Brüssel gegen die Truppen Wellingtons, der andere Teil Richtung Fleurus gegen die preußischen Truppen unter Blücher. Im Laufe des Kampfes sah es ganz nach einem Sieg für Napoleon aus. Die Preußen waren von ihm geschlagen worden. Jedoch waren sie noch nicht besiegt. Gegen 18.00 Uhr erreichte die Franzosen den Hof Belle Alliance, wo Napoleon sein Quartier bezog. Von dort aus beobachtete er wie sich die Engländer auf einer Hochebene verschanzten.

Highlander bei Waterloo

Die Niederlage

Am nächsten Morgen wollte Napoleon die Engländer noch vor Ankunft der Preußen geschlagen haben. Doch ein heftiger Regen erzwang einen Aufschub bis gegen 11.30 Uhr. Die Engländer waren jedoch gut verschanzt und setzten eine neue Waffe, das Schrapnell, gegen die Franzosen ein. Gegen 17.00 Uhr mußten die Franzosen den Angriff auf die Hochebene aufgeben. Gegen 13.00 Uhr befahl Napoleon unterdessen den Angriff auf La Haie Sainte, um von dort aus die auf der Hochebene verschanzten Engländer angreifen zu können. Auch hier forderten die englischen Schrapnelle fürchterliche Opfer. Dennoch gelang es gegen 18.30 Uhr das Gehöft zu erobern. Wellingtons Front begann zu wanken. Seine Generäle verlangten, er solle seine Reserven einsetzen. Nur hatte er keine mehr. Die Einzige Hoffnung waren die Preußen, auf deren Ankunft er gegen Einbruch der Dunkelheit hoffte. Gegen 19.30 Uhr traf die Vorhut und gegen 20.30 Uhr das Groß der Preußen ein. Die Franzosen versuchten nun zu fliehen. Die Schlacht war entschieden.

Highlander bei Waterloo

Sören Bartusch

Publiziert am 09. Juni 2003

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Highlander bei Waterloo

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog