Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

von Matthias Andrezejewsky (1:35 Tamiya)

Marder III Ausf. M

Der Marder III M stellt die letzte Variante dieses Panzerjägers aus Basis des 38(t) Fahrgestells dar. Der Motor der ursprünglich im Heck des Panzers saß, wurde in die Mitte verlegt um so mehr Platz im Kampfraum zu schaffen. Das Fahrzeug war sehr robust und zuverlässig und diente auch als Chasis für einen Flakpanzer, eine Selbstfahrlafette für ein schweres Infantriegeschütz und als Munitionspanzer.

Marder III Ausf. M

Vom Panzerjäger wurden ca. 970 Stück ab Mitte 1943 produziert, die sich aufgrund ihrer Wendigkeit und der guten Bewaffnung gut bewährten. Der offene Aufbau und die geringe Panzerung stellten jedoch ein Manko dar, das erst durch den Jagdpanzer Hetzer beseitigt wurde.

Marder III Ausf. M

Das Modell von Tamiya stellt ein spätes Fahrzeug dar, d.h. der Aufbau ist schon teilweise verschweißt. Der Bausatz ist sehr gut und wurde lediglich durch Tristar-Figuren, Messing-Munition und eine Einzelgliederkette von Marquette ergänzt, letztere ist sehr schon detailliert, jedoch teilweise etwas unsauber gespritzt, so dass ich zwei Sätze brauchte. Wie üblich lackierte ich das Modell mit Humbrol Farben und alterte es mit Ölfarben und Pigmenten.

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Marder III Ausf. M

Matthias Andrezejewsky

Publiziert am 11. November 2009

Die Bilder stammen von Jens Kroeger.

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Marder III Ausf. M

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog