Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker Dr.I

Fokker Dr.I

von Sören Bartusch (1:48 Eduard)

Fokker Dr.I

Mit dem Erscheinen der Sopwith Triplane Anfang 1917 am Himmel wurden deutsche Typen wie die Albatros und Pfalz bezüglich Steigrate und Wendigkeit deklassiert. Daraufhin beauftragte die Idflieg deutsche Hersteller, ein ebensolches Flugzeug wie die Sopwith Triplane zu bauen. Fokker arbeitete bereits an einem Doppeldecker für die österrreich-ungarische Luftwaffe in Form der V.4. Nach Vorgaben der Idflieg bekam diese einfach eine dritte Tragfläche. Erste Testflüge erfolgten im Juni 1917 und die Produktion der Dr.I begann im Oktober des selben Jahres. Die Fokker Dr.I zeichnete weniger ihre Höchstgeschwindigkeit aus als vielmehr ihre phänomenale Wendigkeit. Anfang 1918 wurde die Dr.I bald durch neuere Typen wie die Fokker D.VII abgelöst, jedoch behielten einige Piloten die Dr.I bis zum Kriegsende im November 1918.

 

Das Vorbild für meine Fokker DR.I wurde 1917 von Leutnant Friedrich Kempf bei der Jasta Bölke geflogen.

Fokker Dr.I

Fokker Dr.I

Fokker Dr.I

Fokker Dr.I

Fokker Dr.I

Sören Bartusch

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker Dr.I

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog