Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari FXX

Ferrari FXX

von Reinhold Linder (1:24 Tamiya)

Ferrari FXX

Zum Original

Der Ferrari FXX basiert auf dem Ferrari Enzo, welcher Ferrari-intern F140 heißt. Dieses Auto ist im Gegensatz zur Basis (Ferrari Enzo) nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Es ist auf nur 31 Modelle limitiert, kostet 1,5 Mio Euro und wurde nur ausgewählten Kunden angeboten. 29 Stück davon befinden sich in privater Hand, der FXX Prototyp wurde für Jean Todt in Sichtcarbon umgebaut und das 30. und offiziell letzte Modell gehört Michael Schumacher. Er hat einen von nur zwei schwarz-lackierten FXX erhalten, allerdings hat sein Fahrzeug keinen weißen Längs-Streifen. Außerdem gibt es einen gelben, einen blauen, einen weißen, einen silberblauen und einen silbernen FXX, alle anderen Fahrzeuge tragen die Standard-Ferrari-Farbe Rot, wobei einer in einem orange-rot und einer weiß foliert wurden.

Ferrari FXX

Das Modell

Der Bausatz kostet ca.€ 40,-, besteht aus 180 Teilen, für ein 1:24 Modell sehr detailliert. Die Passgenauigkeit ist wie immer bei Tamiya sehr gut.

Für Anfänger ist der Bausatz weniger geeignet, da bei diesen Bausatz wirklich sehr ins Detail gegangen wird und sehr viele Kleinteile zu bemalen sind.

Der Ferrari FXX ist ein echter Blickfang und sollte in keiner Vitrine fehlen!

Weitere Bilder

Ferrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXX

Ferrari FXX

 

Reinhold Linder

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari FXX

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog