Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Bell 412 Twin Huey

Bell 412 Twin Huey

Esso Oil

von Alexander Jelinek (1:35 Dragon)

Bell 412 Twin Huey

Dieses Modell ist die Nachbildung einer Bell 412 der Ölfirma ESSO. Der Hubschrauber wird zur Versorgung von Ölbohrplattformen oder  entlegener Bohrorte benutzt. Die Maschine basiert auf der bewährten Zelle der UH-1D, jedoch hat dieser Hubschrauber eine zweite Turbine und Rumpfmodifikationen. Dieses zweite Aggregat gewährleistet die Ausfallsicherheit im Offshorebetrieb; die längere Schnauze ist markant.Soviel zum (fiktiven) Vorbild. Das Basismodell ist eigentlich die UH-1N, Gunship Version von Dragon. Dieser Bausatz basiert auf einer alten Panda Form und ist etwas grob gehalten. Als überzeugter Pazifist widerstrebt es mir, Militärmaschinen zu bauen. Dennoch hat mich das Modell gereizt. Um meinem Anspruch an Friedfertigkeit gerecht zu werden, habe ich alles Militärische weggelassen und diese Zivilvariante gebaut.

Bell 412 Twin Huey

Bell 412 Twin Huey

Der Innenraum ist wie üblich von mir detailiert. Dank der beigelegten Ätzteile von Eduard geht das einfach von der Hand. Die Sitze haben ihre Panzerung eingebüßt.

Auch die Instrumententafel bedarf kaum der Überarbeitung. Ich habe noch Schalter seitlich im Cockpit und auf den Pitchhebeln angebracht.

Ein Blick auf die Zuladung und das Instrumentenbrett
Ein Blick auf die Zuladung und das Instrumentenbrett

Die normalen Sitzbänke im hinteren Teil habe ich weggelassen und die seitlichen Bänke hochgeklappt dargestellt. Die Beladung stammt aus einem Panzerzubehörset von Academy, die Zurrgurte sind selbst gemacht.

Der fertige Innenraum - Die Türen sind nachträglich ausgeschnitten worden
Der fertige Innenraum - Die Türen sind nachträglich ausgeschnitten worden

Bell 412 Twin Huey

Da die Lackierung recht auffällig sein sollte, habe ich mich für eine dreifarbige Abstufung, die den Hausfarben von ESSO entspricht, gewählt.Für alle, die sich wundern: ich maskiere große Flächen mit Alufolie. Die Folie schmiegt sich schön an und braucht dann nur an den Rändern befestigt zu werden. Eine günstige und effektive Methode, um große Teile vor unerwünschter Farbe zu schützen.

Bell 412 Twin Huey

Ein Blick von hinten auf das Modell. Die Türen auf der linken Seite sind geöffnet dargestellt. Dazu habe ich die vordere Tür aussägen müssen. Die Turbinen haben eine Schutzhülle bekommen - der Abflug ist also noch nicht so schnell geplant......

Und hier noch ein Blick von oben auf die Lackierung des Hauptrotors.
Und hier noch ein Blick von oben auf die Lackierung des Hauptrotors.

Alexander Jelinek

Publiziert am 12. Dezember 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Bell 412 Twin Huey

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog