Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari FXX

Ferrari FXX

von Martin Rauscher (1:24 Tamiya)

Ferrari FXX

Geschaffen 2005, gefertigt in einer Stückzahl von nur 29 Fahrzeugen, ist der Ferrari FXX der fortschrittlichste GT den Ferrari je schuf und für mich ein weiteres Glied in der Kette der Supersportwagen, die ich hier auf MV zeigen möchte. Ein 6263cm³ V12 Motor mit mehr als 800PS lässt nur teilweise erahnen, was hinter diesem Ungetüm steckt.

Hat man die Schachtel erst einmal geöffnet, so möchte man alle Teile nur mit höchster Sorgfalt und größter Liebe zum Detail bearbeiten, alles andere würde diesem Fahrzeug nicht gerecht werden. Wie Ferrari den Käufern - so bietet auch Tamiya dem Bauer die Möglichkeit, den FXX in der Wunschfarbe zu bestellen und zu lackieren, hier hat der Käufer und der Modellbauer die Qual der Wahl, da Tamiya keine Lackiervorgabe gibt.

Ferrari FXX

Lange habe ich überlegt, welche Farbe der FXX erhalten soll, schließlich aber war klar: Diese Verkörperung des Wortes "Ferrari" muss rot werden, anders kann man dieser Perfektion einfach nicht gerecht werden.

Ein großes Anliegen war es mir bei diesem Modell, besonders alle Farbangaben einzuhalten, um das Original so gut wie möglich zu treffen. Das Interieur wurde nach Plan lackiert, zum Großteil vor dem Zusammenbau mittels Airbrush und Tamiya-Farben. Die Karosserie wurde mit Tamiya X-7 "Red" via Airbrush in mehreren Schichten lackiert.

Ferrari FXX

Den Zierstreifen längs über den FXX habe ich abgeändert, um eine aufregendere und unbändigere äußere Wirkung zu erzielen. Zum Schluss wurden noch die Flügeltüren und die Motorhaube geöffnet dargestellt, um einen dauerhaften Einblick in dieses Wunderwerk zu ermöglichen.

So, nun meine Interpretation dieses Supersportwagens...

Ferrari FXX

Weitere Bilder

Ferrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXXFerrari FXX

Ferrari FXX

 

Martin Rauscher

Publiziert am 06. April 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Ferrari FXX

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog