Du bist hier: Home > Galerie > Markus Schwery > M60A2

M60A2

von Markus Schwery (1:35 Tamiya)

M60A2

Das Hauptmerkmal des M60A2 war der kompakte, gegossene Turm und das 132mm Kanonenwerfergerät. Die Kanone war so konstruiert, dass sie sowohl Lenkraketen wie auch konventionelle Munition verschießen konnte. Nachdem der Prototype fertig gestellt war, stellten sich etliche Schwierigkeiten heraus. Die Neigung der Munition zu rascher Entzündung verursachte viele Probleme wie etwa Fehlzündungen und Flammenrückschlag. Das Panzerwerk der Firma Chrysler fertigte von 1973-75 insgesamt 540 Stück dieses wenig erfolgreichen Waffensystems.

M60A2

Der Bausatz des M60A2 stammt von Tamiya. Der Kit ist bereits etwas in die Jahre gekommen. Ursprünglich war er wohl für den Fahrbetrieb konzipiert, d.h. die Wanne hat noch Öffnungen für die Kabelfernsteuerung. Wie man es von Tamiya nicht anders kennt, war der Zusammenbau problemlos und ging zügig voran. Die Einzelgliederketten stammen von AFV. Der M60A2 stellt ein Fahrzeug der Fort Knox Armor School dar. Als erstes wurde das Modell mit Acrylfarbe von Tamiya grundiert. Das Fahrzeug sollte eine MERDC Tarnung vom Typ Winterlandschaft (US/Europa) erhalten. Dieses Tarnschema besteht aus zwei Primärfarben und zwei Sekundärfarben. Hierzu wurden ebenfalls Acrylfarben verwendet. Danach sind die Lüftergitter mit Mattschwarz behandelt worden. Anschließend erfolgte ein Washing mit einer Mischung aus verschiedenen Sand- und Lehmtönen. Gebrauchs- und Schmutzspuren wurden mit Ölfarben auf die schwarz grundierte Kette angebracht.

M60A2M60A2M60A2M60A2M60A2M60A2M60A2

M60A2

 

Markus Schwery

Publiziert am 07. Juli 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Markus Schwery > M60A2

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog