Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker E.I

Fokker E.I

von Christian Horn (1:72 Revell)

Fokker E.I

Zur Geschichte der Fokker Eindecker muss man wohl nicht mehr allzu viel erwähnen, es steht an anderen Stellen im Netz sicher mehr darüber geschrieben. Die E.I war der erste Fokker mit einer nach vorn durch den Propellerkreis schießenden Waffe, die mit dem berühmten Unterbrechermechanismus ausgestattet war. Bei den frühen E.I Maschinen, die aus dem Beobachtermodell M5K weiterentwickelt wurden, war die Waffe noch das Parabellum LMG 14, später wurde dann das bekannte Spandau MG 08 zum Standard.

Fokker E.IFokker E.IFokker E.IFokker E.IFokker E.IFokker E.I

Fokker E.I

 

Das Modell habe ich schon vor einiger Zeit aus dem eher einfachen, alten Revell-Modell umgebaut, der Umbau gestaltet sich nicht allzu schwierig und sollte von jedem versierten Modellbauer leicht nachvollziehbar sein. Am Flügel wird jeweils um eine Rippe gekürzt, und der Rumpf am hinteren Ende (oder direkt hinter dem Cockpit) um ca. drei Millimeter. Den Siebenzylinder Oberursel U.0 habe ich aus dem Getriebe eines alten Dreideckers und Plastikstangen mit aufgeschnittenem Feingewinde nachgebaut. Der Umlaufmotor der E.III ist ja ein Neunzylinder und kann nicht für die E.I verwendet werden.

Fokker E.I

Das Parabellum stammt von Roden, dort bleiben diese ja zum Glück immer übrig. Das viel zu dicke Revell Fahrwerk wurde aus Draht und gezogenem Plastik neu gebaut. Die Abdeckung des Parabellum MGs unterscheidet sich auch etwas von der des später eingesetzten Spandau und wurde mit Plastiksheet neu gebaut. Decals stammen von einer ICM E.IV, besser ist aber eine Eduard Maskierschablone zu benutzen. Die Verspannung besteht wie immer bei mir aus Angelschnur-Vorfachmaterial 0,07 mm.

Fokker E.I

Alles in allem ein einfacher Umbau, der ein geschichtlich sehr wichtiges Flugzeug in die Sammlung bringt, immerhin das erste in Serie gebaute Jagdflugzeug der Welt. Immelmann, Boelke und alle anderen später bekannt und berühmt gewordenen Asse flogen Anfangs die E.I. Sicherlich ist aber die E.III von Eduard die bessere Basis für einen Umbau, da der Bausatz um Längen besser ist.

Fokker E.I

Christian Horn

Publiziert am 04. April 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker E.I

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog